Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Slotcarforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »zauberer2210« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 726

Wohnort: Villach

Beruf: Rennmanager

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 1. Oktober 2017, 10:56

SCFV Rennsaison 2017/18

Morgen, Montag, den 2. Oktober startet unsere mittlerweile 5. Rennsaison mit dem Eröffnungsrennen in der Slot.it Gruppe C am V-Ring.

Aus den Erfahrungen der letzten Jahre haben wir einige Änderungen im Ablauf vorgenommen.
Hier die wesentlichsten Punkte für die digitalen Klassen:

- Rennen werden bis zum Erreichen einer vordefinierten Rundenzahl gefahren (nicht mehr nach Zeit)
- Je Renntag wird nur mehr eine Fahrzeugkategorie gefahren, dafür über eine längere Distanz in 2 Durchläufen
- die Anzahl der Tankstopps wurde etwa um 30% reduziert, um längere Turns zu ermöglichen

Auch bei der gemischt gefahrenen Scaleautoklasse gibt es Neuerungen:

- Rennen werden bis zum Erreichen einer vordefinierten Rundenzahl gefahren (nicht mehr nach Zeit)
- die beiden Tagesrennen im Digitalmodus werden je als Einzelrennen gewertet
- auf der Holzbahn in Feldkirchen wird mit Moosgummireifen gefahren, auf den Plastikbahnen wie bisher mi PU-Reifen
- Die Anzahl der Tankstopps je (digitalem) Einzelrennen wird auf mind. 2, max. 3 begrenzt.

In den Anhängens sind die jeweiligen Reglements im Detail ersichtlich, ebenso der Rennkalender.

Zum schon ausgegebenen Rennkalender gibt es aktuell eine Änderung:
Das 2. Siasonrennen mit den BMW-M1 wird am 9. Oktober am Kärnölring ausgetragen, dafür fahren wir die GT Classics am 16. Okt. am STOP Raceway


Ich bin schon sehr gespannt, was ich in den kommenden 6 1/2 Monaten über die 28 Rennen in den digitalen Klassen und die 8 Scaleautorennen berichten kann.
»zauberer2210« hat folgende Dateien angehängt:
Gruß
Reinhard

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »zauberer2210« (21. Oktober 2017, 16:20)


2

Sonntag, 1. Oktober 2017, 23:39

Freu mich schon auf morgen - heute.

Kleiner Beitrag zur Unterhaltung:
So ändern sich die Zeiten.

https://www.youtube.com/watch?v=oTuFSxdDF0k

Walter

wolf

Fortgeschrittener

Beiträge: 264

Wohnort: kärnten

Beruf: audio engineer

  • Nachricht senden

3

Montag, 2. Oktober 2017, 11:31

Vollgas ;)

sloterix

Administrator

Beiträge: 2 629

Wohnort: Hinterbrühl

Beruf: freiberuflicher Pensionist

  • Nachricht senden

4

Montag, 2. Oktober 2017, 17:35

@wolf: gibt es denn ein anderes als eben dieses von Dir genannte ?
Seit 26.10.15 Holz-Furchen-Fahrer!
Slot Angels Truck Meister 2014

  • »zauberer2210« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 726

Wohnort: Villach

Beruf: Rennmanager

  • Nachricht senden

5

Montag, 2. Oktober 2017, 19:17

Das Eröffnungsrennen

ist nun gelaufen. Die angetretenen 7 Piloten waren mit großem Eifer nach der langen Sommerpause dabei.
Beim Einfahren gab es erst bei Klaus einige Zündaussetzer, im Rennen hatte ich dann dieses Problem.

Ansonsten war festzustellen, dass die längeren Turns zwischen den Tankstopps dem Rennverlauf sehr gut tun und so ettliche tolle Fights ermöglicht werden.

Als eher ungerecht hat sich jedoch der neue Rennmodus mit den voreingestellten Rennrunden gezeigt. Darüber müssen wir am kommenden Donnerstag noch eingehend diskutieren. Der Modus ist in Ordnung, wenn es nur eine Startgruppe gibt. Bei mehreren Gruppen sind die Piloten in den langsamen Startgruppen klar im Vorteil und werden so im Tagesergebnis bevorzugt. Die angeschissenen sind die Plätze 2-4 in der ersten Startgruppe ;(
Das hatten wir so in den wenigen Tests nicht bedacht, daher besteht Korrekturbedarf!! Die gelegentlichen Fehler in der Auswertung beim bisher genutzen Rennzeitmodus sind da eine Kleinigkeit dagegen.
Leider hat es heute Klaus damit voll erwischt. Das tat uns allen leid, war seine Leistung doch richtig super. Den verdienten Tagessieg hat sich Gerri herausgefahren - zwei praktisch fehlerloses Rennen :gutmacht:

Trotzdem war allen Beteiligten die Freude anzumerken, endlich wieder im Rennmodus zu fahren - das zeichnet eben unsere Gruppe aus, dass auch in einer unguten Situation alle den Spaß im Vordergrund sehen :olympia:

Im Anhang das Tagesergebnis. Die ersten Bilderder Saison folgen in Kürze.

Am kommenden Donnerstag starten wir in den Scaleautocup bei Gerhard am STOP Raceway. Die Bahn ist ab ca. 16.00 h betriebsbereit, Rennstart ist um 17.00 h.







»zauberer2210« hat folgende Datei angehängt:
Gruß
Reinhard

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »zauberer2210« (2. Oktober 2017, 19:25)


6

Montag, 2. Oktober 2017, 22:15

Grob geschätzt wäre mir eher Platz 5 zugestanden denn Platz 3. Bin aber auch sehr dafür den alten Modus mit den Rennzeiten wieder zu nehmen.
Kann Donnerstag leider nicht kommen, wünsche allen viel Spaß und Speed.
Bis nächste Woche am Kärnölring, zur Premiere der 124er M1
Walter

sloterix

Administrator

Beiträge: 2 629

Wohnort: Hinterbrühl

Beruf: freiberuflicher Pensionist

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 5. Oktober 2017, 22:31

Echt interessant:
200 Runden und doch 11,4 Sekunden Unterschied

Diese Variante ist bei uns noch nie probiert worden!
Liebe Grüsse nach Kärnten
Peter
Seit 26.10.15 Holz-Furchen-Fahrer!
Slot Angels Truck Meister 2014

  • »zauberer2210« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 726

Wohnort: Villach

Beruf: Rennmanager

  • Nachricht senden

8

Freitag, 6. Oktober 2017, 14:58

Scaleautocup am STOP Raceway

Mit 9 angetretenen Fahrern stand einem gelungenen Start in die Scaleautocupsaison gestern am STOP Raceway nichts im Wege. Die noch vor Rennbeginn aufbrandende Diskussion über das Reglement in dieser Kategorie wurde nach eingehender Diskussion mit einer Abstimmung über eine Regelkorrektur beendet. Das Abstimmungsergebnis war 9:0. Das neue Reglement folgt.

Somit konnte mit der Qualifikation für die Startgruppenzuteilung begonnen werden. Idealerweise konnten wir aufgrund der Teilnehmerzahl in 3 Gruppen zu je 3 Fahrern das Rennen bestreiten. Der Modus wurde nach den Erfahrungen aus dem letzten Rennen wieder auf „Rennzeit“ geändert. Es gab keine Unregelmäßigkeiten und keine Diskussionen, was neben der Tatsache, dass wir seit 2012 so problemlos gefahren sind, sehr für diesen Modus spricht.

Die Rennen selbst sorgten aufgrund der längeren Turns (2-3 Tankstops) für enorm viel Spannung und packende Zweikämpfe. Besonders unsere Vaterlandsverteidiger kämpften wirklich bis zum letzten Blutstropfen (…ist nur leicht übertrieben). Das Thema war: Klaus mit seinem enorm schnellen Audi gegen den eher gemütlich im Getriebe abgestimmten BMW von Geri. Die Führung wechselte ständig zwischen den Beiden und auch Mosche mischte kräftig mit super Rundenzeiten und einer Aufholjagd mit. Diese Gruppe war absolut ausgeglichen und daher fieberten alle voll mit. In der Ruhe liegt die Kraft – könnte man sagen und so war es Geri, der am Ende knapp vorne lag, nachdem Klaus einen sicher scheinenden Sieg in der vorletzten Runde weggeworfen hatte.

Es gab aber auch eine ganze Menge an technischen Kuriositäten:
- Ein BMW M3 verliert ein Vorderrad
- Ein Gulf-Porsche rattert schleifend und quietschend durch den ersten Lauf und setzt im zweiten zeitliche Maßstäbe
- Ein Mercedes SLS verliert nach einigen Remplern gar seine Karosserie(siehe Bild unten)

Das Schöne daran war, dass alle Probleme kurzfristig gelöst wurden und sowohl Betroffene wie auch das Publikum einen riesen Spaß dabei hatten.
Wenn der Einzelne seine Wünsche ein wenig dem Wohl der Gruppe unterordnet und eine tragfähige Gesamtmeinung gefunden wird, steht dem gruppenumfassenden Spaß und der Freude am Slotracing nichts im Wege. Die SCFV hatte immer den hohen Anspruch, das Zusammenwirken auf maximal breiter Basis herzustellen. Das hat die letzten 4 Jahre sehr gut funktioniert und uns zu dem gemacht, was wir als Gruppe sind.

Unten die Bilder davon, sowie die Ergebnisse der Tagesläufe und auch schon die erste Tabelle als Anhänge.

Weiter geht es am kommenden Montag bei Walter am Kärnölring mit den spritzigen Carrera BMW M1.


...und hier die Bilder zum Text:







.. und wo ist der Rest des Autos??


.. selbst diesen Auffahrunfall haben wir im Bild festgehalten (für die Stewards)


Das Publikum war begeistert!


»zauberer2210« hat folgende Dateien angehängt:
Gruß
Reinhard

  • »zauberer2210« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 726

Wohnort: Villach

Beruf: Rennmanager

  • Nachricht senden

9

Montag, 9. Oktober 2017, 19:22

Modellvielfalt bei den BMW-M1

So viele verschiedene Modelle waren in anderen Kategorien selten auf der Strecke, wie heute beim ersten Lauf mit den Carrea BMW M1. Bei 8 Piloten waren es immerhin 6 Fahrzeugvarianten, die sich in zwei Vierergruppen in zwei Durchläufen mit je 14 Minuten wieder heiße Kämpfe boten.

Für bedingte Heiterkeit sorgten die technischen Probleme in Turn 2 bei den beiden besten Fahrern nach dem ersten Rennen ( ..und auch sonst). Hochgezüchtete Rennmaschinen sind wohl auch fehleranfälliger ?(
So musste von Alex ein Getriebeschaden während des Rennens repariert werden, und Wolf´s Bolide verlor die Geschwindigkeitsprogrammierung etwa zur Rennhälfte, so dass er nur noch als Pacecar seine Runden ziehen konnte. Beide nahmen es mit Humor (man braucht ja auch Streichresultate) ;)
Die so entstandene Chance auf einen Tagessieg nutzte am Besten der Hausherr. Walter fuhr beide Rennen konstant gut, wenngleich Gerhard ihm ständig auf den Fersen war. Daher Gratulation zum ersten Rennsieg!!!!
:applaus:

Das Mittelfeld hingegen war hart umkämpft, die Pechvögel und unser Rookie mussten sich mit den Plätzen im hinteren Bereich der Ergebnisliste zufrieden geben (siehe Anhang).
Zwischendurch gab es auch einige wilde Auffahrunfälle wegen nervöser Piloten, die durch die Boxengasse überholen wollten :D
Die Marschalls hatten ganz schön zu tun, die nun überflüssig gewordenen Karrosserieteile einzusammeln.
Zusammengefasst ein recht netter Rennabend.

Leider gibt es heute keine Bilder davon,es sei denn einer der Kollegen hat welche gemacht und stellt sie hier ein.

Für kommenden Montag gilt es, die klassischen Carrera GT Karossen auf Renniveau zu trimmen und zu Gerhard´s STOP-Raceway mitzubringen.

Im Anhang verteile ich auch das angepasste Reglement für den Scaleautocup. Sollte es noch Diskussionspunkte geben, bitte beim nächsten Rennen in der großen Runde besprechen.


Dank an Wolf für die Bilder:




»zauberer2210« hat folgende Dateien angehängt:
Gruß
Reinhard

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »zauberer2210« (10. Oktober 2017, 19:39)


reifenkomo

Fortgeschrittener

Beiträge: 283

Wohnort: Niederösterreich

Beruf: Selbstständig

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 05:32

:applaus: Super Berichte

Wünsche euch eine erfolgreiche Saison.
Gruß Gerhard


obsti

Profi

Beiträge: 577

Wohnort: Rabenstein an der Pielach (im Pielachtal/Dirndltal)

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 16:36

Wie schon geschrieben, tolle Berichte.

:applaus: :yes:
Gruß aus der HINTERHOLZ-Arena,
J.O.

  • »zauberer2210« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 726

Wohnort: Villach

Beruf: Rennmanager

  • Nachricht senden

12

Freitag, 13. Oktober 2017, 15:56

@ reifenkomo + obsti

Danke für die Blumen. :)
Es freut mich natürlich, dass auch Sloter außerhalb unseres Kreises das Geschehen in der SCFV verfolgen.

Was tut sich eigentlich so am Föhrenring?
Gruß
Reinhard

reifenkomo

Fortgeschrittener

Beiträge: 283

Wohnort: Niederösterreich

Beruf: Selbstständig

  • Nachricht senden

13

Samstag, 14. Oktober 2017, 05:59

Guten Morgen Reinhard,
unser Saisonstart war für den 6 Oktober geplant.
Leider hat mich eine Grippe außer Gefecht gesetzt. Der Saisonstart wurde auf den 20 Oktober verschoben.

Die Zeitnehmung selbst wurde nochmals verbessert. Ich bin jetzt von der BB auf die CU umgestiegen. Wobei die CU eigentlich so funktioniert wie die BB grosser Vorteil der CU ist die Fernsteuerung der ESC Taste. (Keine Fehlstarts mehr nach Chaos)
Die Chaostaster wurden extra noch mit der CU verbunden um hier eine geringere Nachlaufzeit zu garantieren.

In den Boxengebäude wurden Lichter installiert, diese werden über Cockpit gesteuert. Wenn z.b Fahrzeug 1 in die Pit Lane fährt geht bei BOX 1 das Licht an. Beim verlassen der Pit Lane geht das Licht wieder aus.


Gruß Gerhard


wolf

Fortgeschrittener

Beiträge: 264

Wohnort: kärnten

Beruf: audio engineer

  • Nachricht senden

14

Samstag, 14. Oktober 2017, 20:50

Danke für den Hinweis.Es gibt einiges zu besprechen und zukünftliches abzuklären.LG.Wolf

  • »zauberer2210« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 726

Wohnort: Villach

Beruf: Rennmanager

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 17. Oktober 2017, 16:19

GT Classics am STOP Raceway

Wieder sehr gut besucht war das erste Rennen mit den Carrera GT Classic auf Gerhard´s STOP-Raceway. Die drei Startgruppen mit je 3 Fahrern waren aufgrund der Quali sehr ausgewogen, was den Rennverläufen ein hohes Spannungsmoment verlieh.

In Gruppe 1 war das von der (Quali-)Rundenzeit her schnellste Gespann (Mosche und sein neuer Ferrari 512) angesiedelt. Bekanntlich helfen jedoch einige sehr schnelle Runden wenig, wenn man zwischendurch recht häufig die Randstreifen und das Kiesbett nutzt. Die Beiden anderen in dieser Gruppe (BUW/SMG) waren stets auf Augenhöhe. Nur im letzten Teil des 2. Rennens gab es bei Gerhard einen kleinen mentalen Einbruch.

Die 2. Startgruppe war in der Summe dann die Führungsgruppe. Auch hier fuhr Klaus die schnellsten Rennrunden überhaupt, aber Arno´s Beständigkeit führte ihn zum Gruppen- und zum Tagessieg. Immerhin konnte Klaus P2 auch in der Tageswertung halten. Vor allem das erste Tagesrennen war hier entscheidend, wurden dabei doch die Führungsrunden herausgefahren ,die man im zweiten Turn nur noch verwalten musste. Somit sehen wir auch beim Dritten Rennen wieder andere Gesichter am Stockerl – dieses Jahr verspricht sehr abwechslungsreich zu werden!!

Auch die 3. Startgruppe war von der Papierform her sehr ausgewogen. Leider hatte Gerri einen lahmen Esel anstatt eines flinken Porsche 917 eingepackt, den er zum Leidwesen der beiden anderen Piloten (MEA/MER) auch noch sehr breit auf die Bahn stellte, so dass Überholmanöver stets zur Risikoaktion mutierten. Dafür gibt´s die faule Tomate vom Rennmanager! :devil1:
Trotzdem war es höchst spannend, da ich mit Alex stets in Konkurrenz lag und wir beide auch durch Taktik versuchten, den Mitbewerber zu überlisten. Am Ende konnte der gelb-grüne Ferrari trotz schweren Reifenschadens in beiden Tagesläufen als Erster die Ziellinie überqueren.

In Summe war es erneut ein abwechslungsreicher Abend mit enormem Spaßfaktor und dennoch entspannter Atmosphäre für alle anwesenden Piloten.

In der kommenden Woche steht der erste Lauf in der Langstreckenwertung am Programm. Gefahren wird wieder am STOP Raceway mit den modernen Carrera GT 124.


Rennvorbereitung Startgruppe 1



Der schnellste Schlitzflitzer in der Quali



Startgruppe 2 vor dem ersten Turn



Die beiden Schnellsten des Tages (in umgekehrter Reihenfolge auf der Rennstrecke)



Startgruppe 3 im Rennverlauf



Der "Bremsklotz" und sein "Jäger"



Die Taktik ging auf (siehe Tankinhalt) - wenn auch extrem knapp!!!
»zauberer2210« hat folgende Datei angehängt:
Gruß
Reinhard

16

Dienstag, 17. Oktober 2017, 19:33

Wenn schon nicht die schnellste Linie dann eben KAMPFLINIE !! Aber der917er GULF kommt wieder, tuats lei obwort'n ...

sloterix

Administrator

Beiträge: 2 629

Wohnort: Hinterbrühl

Beruf: freiberuflicher Pensionist

  • Nachricht senden

17

Freitag, 20. Oktober 2017, 20:49

KAMPFLINIE oder KRAMPFLINIE :?:
Seit 26.10.15 Holz-Furchen-Fahrer!
Slot Angels Truck Meister 2014

  • »zauberer2210« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 726

Wohnort: Villach

Beruf: Rennmanager

  • Nachricht senden

18

Samstag, 21. Oktober 2017, 16:11

KAMPFLINIE oder KRAMPFLINIE :?:

..... wohl Beides Peter, je nach dem ob man voran oder hinten her fährt :!:
Gruß
Reinhard

  • »zauberer2210« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 726

Wohnort: Villach

Beruf: Rennmanager

  • Nachricht senden

19

Montag, 23. Oktober 2017, 19:29

Die Langstrecke als Teambewerb

stand heute am Programm. Über die Auslosung wird es wohl geteilte Meinungen geben, aber jedenfalls sorgte das Los für eine weitgehende Ausgewogenheit in der Leistungsstärke. Das tat dem Rennverlauf gut und sorgte für wechselnde Positionen und sehr geringe Abstände.
Die Entwicklung ist anhand der unten angeführten Bilder sehr gut ersichtlich, so dass es keine weiteren Erläuterungen bedarf.
Alle 5 Teams lieferten eine beachtliche Leistung ab und für die Streckenposten gabe es sehr wenig Arbeit. Die Wechsel haben gut funktioniert und es wurde auf der Strecke durchwegs fair gekämpft.

Ich denke, dem kleinen Herrn Hofer jun. hat es auch ganz gut gefallen. Seine im Training gefahrenen Rundenzeiten sind jedenfalls sehr beeindruckend.

In einer Woche startet der zweite Durchgang mit der Gruppe C bei Walter am Kärnölring.

Die Startafustellung aufgrund der Qualifikation





Hofer jun. ist von Papa´s Leistung nicht sehr beeindruckt


nach 9 Minuten


nach 24 Minuten


nach 43 Minuten


nach 53 Minuten


nach 56 Minuten


am Rennende
»zauberer2210« hat folgende Datei angehängt:
Gruß
Reinhard

wolf

Fortgeschrittener

Beiträge: 264

Wohnort: kärnten

Beruf: audio engineer

  • Nachricht senden

20

Montag, 23. Oktober 2017, 19:52

Gutes Race - sehr Spannender Ausgang ;) THX to all ;)

Ähnliche Themen