Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Slotcarforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »zauberer2210« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 694

Wohnort: Villach

Beruf: Rennmanager

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 22. September 2015, 09:02

SCFV Rennsaison 2015/16

SCFV – Rennsaison 2015/16 – Die Vorschau


Nach dem Abschlusstraining bei den Branzetti´s sind es nun noch 6 Tage bis zum Start der neuen Rennsaison.

Die Konzeption dafür erfolgte bereits bei der Abschlussbesprechung im April. In den dazwischenliegenden Monaten hat sich kaum Neues ergeben, so dass das im Anhang ersichtliche aktuelle Reglement praktisch jenem aus dem Frühjahr entspricht.
Die Intention dabei war, möglichst mit vorhandenem Fahrzeugmaterial ohne große Zusatzinvestitionen eine spannende Rennserie zu gestalten. So kann man mit nur einem „Gruppe C“ – Auto in drei von vier Rennserien im 1:32-er Maßstab mitfahren. Die vierte 1:32- Kategorie ist die „Gestellte Klasse“, bei der im Gegensatz zum Vorjahr jeder Fahrer sein eigenes Fahrzeug zum Rennen mitbringt. Vor dem Rennen werden dann die Fahrzeuge zugelost. Es gibt parallel auch eine „Konstrukteurswertung“ für das beste Fahrzeug.

Bei den großen Brüdern im Maßstab 1:24 gibt es eine Standardklasse und eine schnellere Serie. Die klassischen GT-Boliden fahren mit Originalmotoren, die modernen werden mit leistungsfähigeren Antriebseinheiten ausgestattet, die aus einem Pool dem jeweiligen Fahrer zugelost werden.
Auch bei der Langstreckendistanz über 60 Minuten gibt es Neuerungen. In diesem Jahr fahren wir mit slot.it-Fahrzeugen der „Gruppe C“. Es gibt keine fixen Teams mehr, sondern werden vor jedem Rennen die Teams nach dem Zufallsprinzip zusammengelost. Für die jeweilige Platzierung des (Tages-) Teams erhält jeder der beiden Fahrer die entsprechenden Punkte. Bei ungerader Fahreranzahl ist so auch eine Einzelteilnahme möglich. Daher wurden in dieser Saison die Langstreckenrennen fix in den Rennkalender mit aufgenommen.
Neu ist auch der Rennkalender (siehe Anhang). Erstmals gibt es eine voraussichtliche Einteilung, wann auf welchen Strecken gefahren wird. Wie fast alles bei uns ist auch dies nicht in Stein gemeiselt. Sollten kurzfristig Änderungen erforderlich sein, werden wir flexibel darauf reagieren.

Wie schon gewohnt werden alle unsere Infos hier über das Slotcarforum verbreitet.

Das wär´s kurz zusammengefasst, die Details sind in den Dateianhängen ersichtlich.

Der Countdown kann also beginnen …….. 6 …… 5………….
»zauberer2210« hat folgende Dateien angehängt:
Gruß
Reinhard

2

Dienstag, 22. September 2015, 21:09

Wie immer unser Reinhard, präzise und genau, herzlichen Dank.

Hoffentlich sind alle am nächsten Montag zum Start dabei. Sollte irgendwer keine Lust mehr haben bei uns mitzumachen, dann bitte ich ihn, dass auch mitzuteilen.

Ich werde am Montag auch die restlichen Jahresbeiträge einsammeln (€ 30,--), daraus werden, wie besprochen, technische Anschaffungen bzw. Ersatzinvestitionen für die Ringe finanziert bzw. ein Reifen- und Ersatzmotorpool vorfinanziert.

Grüße an alle SCFVler, Walter

sloterix

Administrator

Beiträge: 2 606

Wohnort: Hinterbrühl

Beruf: freiberuflicher Pensionist

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 23. September 2015, 12:15

Na dann viel Erfolg für eure neue Rennsaison !

Liebe Grüsse und alles Gute
Peter
Seit 26.10.15 Holz-Furchen-Fahrer!
Slot Angels Truck Meister 2014

  • »zauberer2210« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 694

Wohnort: Villach

Beruf: Rennmanager

  • Nachricht senden

4

Montag, 28. September 2015, 20:10

Das Eröffnungsrennen

Mit 7 Piloten am Start war das Eröffnungsrennen der neuen Rennsaison der SCFV ganz gut besucht,wenngleich es auch einige Fahrer mehr sein hätten können.
Nichts desto trotz war die Stimmung entspannt und so konnten wir nach einigen Einfahrrunden gleich an die Qualifikation gehen. Begonnen wurde mit den 1:32-ern in der Gruppe C. Während der 2 Durchläufe je Startgruppe gab es immer wieder Positionskämpfe, so dass die Spannung stets aufrecht blieb. Im zweiten Lauf konnte Peter einen neuen Bahnrekord in den Slot brennen - bravo :thumbup:
Am Ende hatte dann aber doch Alex die Nase vorn - Gratulation zum ersten Saisonsieg.

Bei den großen Klassikern gab es dann 2 Gruppen mit nur je 3 Fahrern, da Peter in dieser Kategorie nicht mifährt. Große Momente waren hier in beiden Startgruppen zu bemerken. Im ersten Turn hatte Alex einige Flüchtigkeitsfehler eingebaut, trotzdem konnte er das Ding nach Hause fahren. Ein stetes Auf und Ab ist aus der zweiten Startgruppe zu vermelden. Die 3 Jungs haben sich nichts geschenkt sowohl auf der Strecke aber auch bei den Kommentaren während des Rennens. Das hat mal wieder gezeigt, dass man trotz des Kampfes beim Rennen nebenbei viel Spaß haben kann. :rolleyes:
Der Strafenkatalog musste leider auch einige Male angewendet werden. Walter hat sich hier wieder sehr hervorgetan. ;) Aber auch ein Rennmanager überfährt schon einmal eine Haltelinie :huh:

So sind nun im Anhang die Ergebnislisten der beiden Rennen ersichtlich.

Es gibt auch einige schöne Bilder davon. Leider hat mein neues Office keine für mich erkennbare Möglichkeit die Bilder zu komprimieren (wie früher im Office 2010), so dass ich das über Umwege erst machen muss - wird noch ein wenig dauern. Die Bilder werden jedoch ehest nachgereicht.
>>> und hier sind sie schon:

In einer Woche sehen wir uns lt. Rennkalender dann bei Walter am Kärnölring.

Das Einfahren




Die 2. Startgruppe im "Rennmodus"


.. und hier die 1. Startgruppe


so knapp sind bei uns die Ergebnisse (siehe auch Peter´s Bahnrekord !)




Startvorbereitung bei den 124-ern


Walter´s neuer Porsche sitzt gerade eine seiner Boxengassenstrafen ab


Äktschn am V-Ring
»zauberer2210« hat folgende Datei angehängt:
Gruß
Reinhard

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »zauberer2210« (29. September 2015, 16:41)


  • »zauberer2210« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 694

Wohnort: Villach

Beruf: Rennmanager

  • Nachricht senden

5

Montag, 5. Oktober 2015, 19:49

Das 2. Rennen

Und schon wieder ist eine Woche um!!
Ein perfekt vorbereiteter Kärnölring erwartete die 8 Fahrer, um in der offenen Klasse und mit den 124-ern in der modernen GT Version (noch mit Originalmotor) das zweite Saisonrennen zu absolvieren. "Lola" mußte drauf stehen, dann war man heute vorne mit dabei. Da half selbst die schnellste Runde des Tages dem Rennmanager nichts. ;(

Viel Pech bei Stefan, dessen Runden nur sporadisch gezählt wurden und er so keine Chance hatte eine vernünftige Wertung zu erreichen. Die vom Computer erfasste schnellste Runde ist auch "nicht echt" :(

Nachdem die großen Brummer ausgepackt und eingefahren waren ergab die Qualifikation eine völlig andere Startgruppenzusammensetzung. Der Hausherr hatte eine furiose erste Rennphase, konnte dieses Niveau jedoch nicht durchhalten. :huh:

Am Ende des ersten Renndurchganges waren 4 Fahrer innerhalb einer Runde und so wurde die 2. Session richtig spannend. Gerhard ging es im 2. Turn ähnlich wie Walter. Die Konzentration ließ nach und schon schlichen sich einige Fehler ein. Zwischen Gerri und dem RM war es am Ende sehr knapp, so dass 4 Sekunden über Platz 2 und 3 entschieden. Macht nichts - hat aber richtig Spass gemacht :applaus:

Alex hatte in beiden Klassen relativ leichtes Spiel, da die potentiellen Verfolger halt doch immer einige wenige Fehler zu viel machten. Mit einer praktisch fehlerlosen Leistung konnte er so beide Tagesrennen für sich entscheiden, obwohl gerade der Lola schon eine bessere Performance geboten hatte.

Die Tagesergebnisse sind im Anhang ersichtlich.

Bilder gibt es auch - aber wieder erst morgen am Abend :thumbsup:

Den ersten Durchgang unserer diesjährigen Rennklassen beschließen wir am kommenden Montag, den 12. September bei den Branzettis.




...und hier noch die Bilder von gestern:

Startaufstellung in der offenen Klasse



Gerhard´s Porsche im Windschaten von Peter´s Lola



Bei den Kleinen gibt es mehr Arbeit für die Streckenposten



Gerri ist immer wieder eine große Hilfe für den RM



Klaus schmeißt seinen Audi um die Kurve


Gehard steht ihm aber um nichts nach



Die Startgruppe 2 im Rennmodus



der zweite Audi R8 im Starterfeld


Die Startgruppe 1 in der Startvorbereitung
»zauberer2210« hat folgende Datei angehängt:
Gruß
Reinhard

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »zauberer2210« (6. Oktober 2015, 16:38)


sloterix

Administrator

Beiträge: 2 606

Wohnort: Hinterbrühl

Beruf: freiberuflicher Pensionist

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 6. Oktober 2015, 20:13

Immer wieder schön zu sehen, wie es bei euch zu geht!

:gm: Peter
Seit 26.10.15 Holz-Furchen-Fahrer!
Slot Angels Truck Meister 2014

7

Dienstag, 6. Oktober 2015, 23:56

Peter, du hast vollkommen recht, schön gehts bei uns zu. Gott sei dank kann man auf den Bildern die Kommentare die es zwischendurch gibt nicht hören. Das ist nämlich Sotracing: Spass Spass Spass, und alle sind Freunde. Wie früher einmal im echten Rennsport.
LG, Walter

  • »zauberer2210« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 694

Wohnort: Villach

Beruf: Rennmanager

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 13. Oktober 2015, 07:36

Kurz / Lang war die Devise

.... gestern bei den Branzetis.
Gemeint ist damit das kurze 5-Minutenrennen in der gestellten Klasse zu Beginn, wo die 7 gestellten Audi R8 LMS zum ersten mal an die anwesenden Fahrer verlost wurden.
Allein Klaus musste sich aufgrund des Losentscheides mit seinem eigenen Fahrzeug abmühen :D . Die Anderen hatten nur wenige Runden um sich auf die fremden Autos einzustellen und schon ging es an die Qualifikation. Hier waren die Turns eher kurz. Im anschließenden Rennen wurden jedoch durchwegs sehr gute Leistungen gezeigt. Wie man an dem Ergebnis sehen kann, waren die Abstände am Ende gering. Offensichtlich hatten sich alle bemüht ein renntaugliches Auto herzstellen :gutmacht:
Für Arno, der mit "Alex´s Geheimnisträgerwagen" fahren durfte gab es somit den ersten Erfolg in dieser Klasse.

Nachdem bei den gestellten ja nur ein Renndurchgang gefahren wird, waren wir schnell bei der Auslosung für das Langstreckenrennen angelangt. Die Tatsache, dass wir 7 Piloten waren bedingte, dass es einen Einzelfahrer über die 60 Minuten geben würde. Diese Los zog Alex. Dieser schien mir darüber nicht ganz unglücklich, wenn gleich 60 Minuten durchgehender Rennmodus ganz schön anstrengt. :geil:
Natürlich durfte er dabei 2 verschiedene Autos einsetzen, so dass ein Tank- und Wechselstop für Ihn ähnlich verlief wie bei den 2-er Teams.
In den ersten 10 Minuten ist nicht all zu viel passiert. Die Abstände waren gering, die Positionen wechselten, lediglich ganz vorne zog Alex seine Runden. Dann gab es bei Team 1 die erste von zwei Strafen (wegen Überfahrens der Haltelinie). Dadurch wurde der Abstand zu Team 2 wieder geringer. Dann hatte aber Team 2 Pech; bei deren Tankstop wurde der Tankvorgang von der Elektronik abgebrochen (ein Problem das es auch im Vorjahr schon vereinzelt gab), so dass Stefan neuerlich eine Out- und Inlap anfahren musste.
Die zweite Strafe fassten die 1-er wegen einer gefährlichen Boxenausfahrt mit Kollision aus. Etwa ab Rennmitte pendelte sich der Abstand zwischen T 1 und T 2 auf 7 - 8 Runden ein. Auch die Luft nach vorne blieb mit ca. 6 - 8 Runden recht konstant. Vor allem Walter und Gerri gaben sich´s über lange Strecken - aber absolut fair und auf Augenhöhe - wirklich beeindruckend :applaus:
Diese Zweikämpfe im Verfolgerfeld konnten Alex nur recht sein. Damit hatte er die Möglichkeit sein Rennen sich einzuteilen und gute Rundenzeiten herauszufahren, während die Anderen in den Zweikämpfen stetig Zeit verloren. War aber Egal - der Spaß hatte hier eindeutig die Oberhand :applaus2:

Nur eine kleine Bemerkung zu Klaus: es war eindeutig nicht sein Tag :grrr:

Der Zweite Durchgang unserer Rennserien findet plangemäß kommenden Montag (19. Oktober) bei Walter am Kärnölring statt. Nicht vergessen die Gruppe C Fahrzeuge nach dem Langstreckenrennen dafür zu servicieren und die 124-er GT Classic mitnehmen.




Die "Gestellten" in Startposition (aber nur für´s Foto)



Da konnten sie noch alle gut lachen



Während des Rennens war dann die Konzentration und Spannung im Gesicht und an der Körperhaltung zu sehen. Das galt auch für unseren Rennarzt Sid Watkins



Beim Langstreckenrennen hat der Rennmanager wenig zu tun. Nach der Auslosung macht fast alles der Computer :thumbup:


Und hier das Ergebnis nochmals als Bild:
»zauberer2210« hat folgende Datei angehängt:
Gruß
Reinhard

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »zauberer2210« (13. Oktober 2015, 18:54)


  • »zauberer2210« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 694

Wohnort: Villach

Beruf: Rennmanager

  • Nachricht senden

9

Montag, 19. Oktober 2015, 19:50

Das 4. Rennen

Das war ja ein ereignisreicher Abend, den die 8 Fahrer heute erleben durften.
Erst fällt beim Einfahren die gesamte Bahnstromversorgung wegen einer defekten Buchse aus. Mit einer Kunstschaltung made by Alex kann der Rennabend aber doch noch gerettet werden.
Begonnen wird in der Gruppe C. Das erste Rennen endet in der vorletzten Runde durch ein "Unwetterereignis". Auf ca. 3 m Streckenlänge steht ein See.....................aus ........................... Bier ?( ?( - danke Arno, du hast uns einen unvergesslichen Moment geschenkt :D Plötzlich bleiben alle Autos auf diesem Abschnit mit durchdrehenden Reifen stehen :?: :?:
Die Folge war hektisches Reinigen der Bahn, aber vor allem der Fahrzeuge (siehe Bilder unten)

Trotz intensiver Bemühungen hat eine Weiche einen Schaden abbekommen und schaltet selbsttätig nach dem Zufallsprinzip. Auch unserer Boliden fahren sich danach etwas eigenartig. Besonders Peter hat mit seinem Budweiser Porsche große Probleme - daher auch die Platzierung am Ende des Tagesfeldes - schade, der Wagen lief beim Einfahren richtig gut.

Hinterher wurden die 124-er GT classic ausgepackt. War die Startgruppe 2 ein wenig durch die vorausgegangene Hektik angesteckt, wurde in der 1. Startgruppe richtig sauber Rennen gefahren - bravo Kollegen :gutmacht:
Gerri´s Beständigkeit und ein perfekt abgestimmter 917-er Gulf-Porsche waren die Basis für den Tagessieg in dieser Klasse :applaus:

Somit geht es am kommenden Montag ( Feiertag) bei den Branzettis weiter. Einzupacken sind die Fahrzeuge der offneen Klasse und die modernen 124-er. Startzeit wie üblich 16.30h.


Im Anhang die Ergebnisliste des heutigen Tages und die Tabellen.


Und hier noch die Bilder dazu:

Peter und Alex mühen sich ab, die Biersuppe von und aus den Autos zu kriegen


Gleichzeitig wird die Bahn intensiv gereinigt



Gerri - der gute Geist; ein eifriger Helfer am Managerpult und mein Lieblingsgegner auf der Rennstrecke



Trotz der heutigen Probleme - eine schöne Anlage der Kärnölring


Driften bis zum Exzess; Da müssen die Reifen nochmals nachgearbeitet werden




Teamwork bei den Streckenposten
»zauberer2210« hat folgende Dateien angehängt:
Gruß
Reinhard

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »zauberer2210« (20. Oktober 2015, 06:58)


sloterix

Administrator

Beiträge: 2 606

Wohnort: Hinterbrühl

Beruf: freiberuflicher Pensionist

  • Nachricht senden

10

Montag, 19. Oktober 2015, 20:30

Also es gibt viele Mittel, um den Grip zu verbessern.
Aber daß BIER den Grip optimieren soll, lese ich zum ersten Mal.
Hier gilt aber sicher "Weniger ist mehr" :thumbdown:

Na ja, die Villacher sind eben erfinderisch :D

Peter grüßt Villach
Seit 26.10.15 Holz-Furchen-Fahrer!
Slot Angels Truck Meister 2014

11

Dienstag, 20. Oktober 2015, 09:40

Hallo Peter,

naja, eigentlich war das mit dem Biergrip nicht mit Absicht, aber trotzdem sind wir Villacher in Bezug auf Erfindungsreichtum den Hauptstädtern nicht wirklich hintennach, siehe Überbrückung des kaputten Steckers.

Wir werden Euch sicher noch einige Male überraschen! :D :)

Liebe Grüße, Walter

sloterix

Administrator

Beiträge: 2 606

Wohnort: Hinterbrühl

Beruf: freiberuflicher Pensionist

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 20. Oktober 2015, 22:01

Wir werden Euch sicher noch einige Male überraschen!

Da bin ich mir ganz sicher !
Viel Spaß noch
Peter
Seit 26.10.15 Holz-Furchen-Fahrer!
Slot Angels Truck Meister 2014

  • »zauberer2210« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 694

Wohnort: Villach

Beruf: Rennmanager

  • Nachricht senden

13

Montag, 26. Oktober 2015, 19:25

Rennen 5 bei den Branzetti´s

Höchst spannende Rennen gab es heute wieder am Branzetti Cirquit. So eng ging es schon lange nicht mehr her.
In beiden Rennklassen war das Niveau richtig gut und so blieb die Spannung bis zum letzten Durchlauf aufrecht.

Auch amkommenden Montag wird es am V-Ring wieder heiß her gehen, wenn das Langstreckenrennen und die "Gestellten" am Programm stehen.


Hier noch einige Bilder davon:









»zauberer2210« hat folgende Dateien angehängt:
Gruß
Reinhard

  • »zauberer2210« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 694

Wohnort: Villach

Beruf: Rennmanager

  • Nachricht senden

14

Montag, 2. November 2015, 20:01

Megaspannung am V-Ring

Also das war ja wieder einmal Spitzenklasse, was heute am V-Ring geboten wurde.
Ergebnisse mit Zehntelabstand hatten wir schon lange nicht mehr.

Begonnen hat es, als die 8 Piloten in der gestellten Klasse antraten. Gerri und der RM kämpften (wie üblich) um jeden Milimeter auf der Strecke. Am Ende war das pure Glück auf meiner Seite und konnte ich so 2 Zehntelsekunden Vorsprung ins Ziel retten. Besonders erfreulich war Sotte´s Leistung, der mit einem Spielauto vom V-Ring nach einer mehrere Monate dauernden Fahrpause ein respektables Ergebnis ablieferte - aber es kommt noch besser!!!

Ein Langstreckenrennen mit derart offenem Ausgang hatten wir wohl noch nie. Nach den ersten 5 Minuten waren alle 4 Teams noch in der gleichen Runde. Dann wechselte Glück und Konzentration ab, so dass die Positionen immer wieder getauscht wurden. Die Abstände blieben aber stets sehr knapp. Mehrere technische Defekte wurden durch kollegiale Zusammenarbeit während des Rennens behoben. Auch gab es einige Strafen wegen Überfahrens der Boxenhaltelinie abzusitzen. In Summe war es ein sehr faires und hochspannendes Rennen. Durch einen technischen Defekt in der letzten Rennminute drohte beim Team BRG/SCW nicht nur der unmittelbar davor auf der Strecke verlorene Tagessieg verloren zu gehen, sondern wurde es am Ende auch um den 2. Platz noch sehr eng. Wiederum entschieden 0,1 Sekunden über die Platzierung - diesmal zu Gunsten von Gerri.
Wie schon zuvor angekündigt war jedoch die Sensation, dass Sotte gemeinsam mit Alex seinen ersten Tagessieg einfahren konnte - Gratulation :gutmacht:

Der heutige Abend war ein weiteres Higlight seit bestehen unserer Fahrgemeinschaft.
:applaus:


Kommende Woche geht es in den 3. Durchgang. Gefahren wird bei den Branzettis in der Gruppe C und den klassischen 124-ern.

Die unten zu sehenden Bilder zeigen vor allem den abwechslungsreichen Rennverlauf im Langstreckenrennen.




Schnellreparatur am Lancia LC2











»zauberer2210« hat folgende Dateien angehängt:
Gruß
Reinhard

  • »zauberer2210« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 694

Wohnort: Villach

Beruf: Rennmanager

  • Nachricht senden

15

Montag, 9. November 2015, 19:49

Auf zur 3. Runde....

hieß es heute bei den Branzettis!

Am Programm standen die 3. Saisonläufe in der Gruppe C und bei den klassischen 124-ern.
Kurz zusammengefasst gab es heute einige neue Fahrer in den vorderen Reihen. Es war wirklich schön zu sehen, wie Gerhard und Walter sich Stockerlplätze eroberten. Besonders hervorzuheben ist auch der Gewinn des ersten Durchganges bei den 124-ern von Stefan. :applaus:
Dass es knapp war sieht man daran, dass in der Gruppe C zwischen Platz 2 und 7 nur 3 Runden Differenz zu verzeichnen waren.
Wieder waren in den Zeitläufen oft nur wenige tausendstel Sekunden entscheidend. Die Dichte wird immer höher und Fehler sollte man sich tunlichst keine erlauben.
Trotz einiger Abflüge und Berührungen musste heute nur eine Strafe ausgesprochen werden.
In Summe ein fairer Verlauf mit vielen packenden Zwei- und Dreikämpfen. :gutmacht:

Kommende Woche sehen wir uns bei Walter am Kärnölring wieder. Die Slotkoffer sind mit den offenen 132-ern und den modernen GT in der 124-er Klasse zu packen.

Ergebnisse und Tabellen sind in den Anhängen ersichtlich - und einige Bilder gibt es natürlich auch.













»zauberer2210« hat folgende Dateien angehängt:
Gruß
Reinhard

  • »zauberer2210« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 694

Wohnort: Villach

Beruf: Rennmanager

  • Nachricht senden

16

Montag, 16. November 2015, 19:51

Gut besucht...

.... war das 8. Saisonrennen bei Walter am Kärnölring.
Die 9 Piloten erlebten wiederum hochklassiges Rennvergnügen in der offenen Klasse und bei den modernen 124-ern.
Die knappen Abstände sind ja mittlerweile zum Standard geworden, daher war auch heute nach dem ersten Durchgang der Blick auf das Zwischenergebnis sehr gefragt.
Bei den großen Brummern lagen hier 4 Fahrer mit gleicher Rundenzahl auf Platz 3. Das versprach eine heiße Phase im zweiten Umlauf. Besonders Klaus hatte hier eigentlich die besten Karten, lief sein Audi R 8 wieder einmal Phänomenal. Zuletzt waren es aber doch ein oder zwei Ausrutscher zu viel, so dass die Performance nicht in Platzierung umgewandelt werden konnte.

Bemerkenswert auch ein neuerlicher Streckenrekord durch Peter mit seinem Lola. Hätte die Konzentration im ersten Turn auch so funktioniert wie im Zweiten, wäre da Vieles möglich gewesen. Im Bild unten zu sehen der glückliche Rekordhalter und der Besitzer der Bahn.

Kommende Woche fahren wir am V-Ring die dritte Runde in der Langstrecke und mit den gestellten Audi R8.




Full House am Kärnölring





Der Rekordhalter mit dem Streckenbesitzer ( dem es heute nicht so gut ging)



Groß triff Klein - Peter´s Selbstbau-BMW trifft seinen kleinen Bruder



Die Großen unter sich
»zauberer2210« hat folgende Dateien angehängt:
Gruß
Reinhard

sloterix

Administrator

Beiträge: 2 606

Wohnort: Hinterbrühl

Beruf: freiberuflicher Pensionist

  • Nachricht senden

17

Montag, 16. November 2015, 20:58

Hallo Villacher

beim betrachten der Bilder habe ich mich gleich wieder an meinen Besuch erinnert .....

Eine Frage hätte ich "Peter´s Selbstbau-BMW " : hat der ein Plafit Fahrgestell ala S³-Cup ?

LG Peter
Seit 26.10.15 Holz-Furchen-Fahrer!
Slot Angels Truck Meister 2014

18

Dienstag, 17. November 2015, 07:20

Servus Peter!

Mein DTM M3 ist oben von Revell, unten zum Großteil von Schöller. Das Teil hat um die 210gr und ist ein SLP-S2. Ich habe ihn für mich so gebaut, dass ich auf den Carrera Bahnen in Villach digital trainieren und sonst durch einfaches Umprogramieren am Digitaldecoder auf den analogen Holzbahnen Rennen fahren kann. Natürlich bin ich mit dem digitalen Mehrgewicht immer im Nachteil, ist mir aber nicht so wichtig. Hab mich auch schon mit Andy Tögel darüber unterhalten. Eigentlich zuhause ist der BMW auf der Holzbahn von Wolf Buchacher in Feldkirchen. Wenn du möchtest, lass ich dir gerne per mail noch ein paar Bilder zukommen.
Liebe Grüße nach Hinterbrühl!
Peter

sloterix

Administrator

Beiträge: 2 606

Wohnort: Hinterbrühl

Beruf: freiberuflicher Pensionist

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 17. November 2015, 08:21

Mein DTM M3 ist oben von Revell, unten zum Großteil von Schöller


Hallo Peter

Interessanter Ansatz für eine Bauweise :thumbsup:

Gerne möchte ich Bilder sehen !
Danke
Peter
Seit 26.10.15 Holz-Furchen-Fahrer!
Slot Angels Truck Meister 2014

  • »zauberer2210« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 694

Wohnort: Villach

Beruf: Rennmanager

  • Nachricht senden

20

Montag, 23. November 2015, 19:50

Neues altes Gesicht am V-Ring

Besonders erfreulich war heute der erste Auftritt von Mario nach langer Pause. Man hatte das Gefühl er hätte kaum etwas verlernt, so dass sich seine Ergebnisse trotz Trainingsrückstand heute sehen lassen konnten.
Gleich bei den "Gestellten" hat er mt Platz 4 eine echte Marke gesetzt. Und das noch dazu mit einem Auto, dass über ein Jahrl lang einfach nur so herum stand.
Wie üblich bei den "Gestellten" hat am Ende der die Nase vorne, der ruhig und sicher sein zugelostes Fahrzeug über die Bahn steuert. Arno hat es heute am Besten geschafft, den vom RM gebauten Audi zu beherrschen (übrigens viel besser als dieser selbst) :thumbsup: . Damit führt er die Tabelle in dieser Kategorie auch deutlich an, gefolgt von Gerri >>> es bahnt sich ein Familienduell an!!!

Die Auslosung bei der Langstrecke war dann recht schnell erledigt, zumal wir auch in gerader Anzahl angetreten waren. Der Rennverlauf gestaltete sich sehr abwechslungsreich. Gleich zu Beginn gab es einen Frühstart von Alex, was eine Rückversetzung in der Startaufstellung zur Folge hatte (siehe Bild). Nach dem 3. Wechsel hatte Team 1 mit massiven technischen Problemen zu kämpfen. Selbst ein Fahzeugwechsel half nicht und so wurde kurzerhand auch noch der Regler getauscht, was ein wenig Besserung brachte. Praktisch bei allen Fahrern traten zeitweise Konzentrationsschwächen auf, so dass das Zwischenergebnis immer wieder Veränderungen zeigte.
Auch mussten einige Strafen wegen Überfahren der Haltelinie und gefährlicher Boxenausfahrt abgesessen werden.
Am Ende wurde es zwischen Team 4 und Team 2 richtig eng. Auch wenn man die nicht gezählte Runde bei Team 2 dazu rechnet, wäre Team 4 von der Laufzeit her noch knapp vorne geblieben. Auch die 3-er Mannschaft hatte etliche Fehlzählungen zu verkraften, so dass es praktisch unmöglich wurde, noch vorne mitzumischen.
In Summe ein aufregendes Rennen mit vielen Emotionen, aber im Wesentlichen fair.

In einer Woche geht es bei den Branzettis in die 4. Runde.
Da ich diesmal leider nicht dabei sein kann, wünsche ich gutes Gelingen. Gerri wird das Management in gewohnt guter Weise übernehmen.


Bilder sagen mehr als Worte


Rückversetzung wegen Frühstart





Stand nach 25 Minuten


Stand nach 45 Minuten


Stand nach 55 Minuten


Fahrer- und Fahrzeugwechsel
»zauberer2210« hat folgende Dateien angehängt:
Gruß
Reinhard