Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Slotcarforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

sloterix

Administrator

Beiträge: 2 606

Wohnort: Hinterbrühl

Beruf: freiberuflicher Pensionist

  • Nachricht senden

41

Sonntag, 29. März 2015, 16:30

Trotzdem ein BRAVO für's Durchhalten !!!

Bin schon gespannt auf Eure Berichte, bzw, auf die Plauderei mit Dir beim Charly.

Wie Charly geschrieben hat: Kommt wieder gut nach Hause !
Peter
Seit 26.10.15 Holz-Furchen-Fahrer!
Slot Angels Truck Meister 2014

obsti

Profi

Beiträge: 577

Wohnort: Rabenstein an der Pielach (im Pielachtal/Dirndltal)

  • Nachricht senden

42

Sonntag, 29. März 2015, 17:19

Himmelhunde auf dem Weg zur Hölle

Ihr seid richtige Himmelhunde. Voll geil, was ihr ihn England gemacht habt, war sicher toll dort. Renn - Feeling pur, da kann man euch nur beneiden, trotz der vielen Probleme. Alles Gute zum 14. Platz.


:applaus2: :yes: :applaus: :welle:



:123: :stockerl:
Gruß aus der HINTERHOLZ-Arena,
J.O.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »obsti« (29. März 2015, 18:52)


43

Dienstag, 31. März 2015, 10:33

Wir sind alle gut in Wien angekommen.

Wir hatten eigentlich 'nur' zwei Problembereiche: das Getriebe und die Art/Anordnung von Chip, Lichtsatz und Verkabelung. Daran müssen wir noch arbeiten und vor allem viel testen.

Reifen- und Schleifer-Wechsel waren eigentlich ein Klax, das Licht war super, sehr gut sichtbar und hat problemlos durchgehalten (obwohl wir da die größten Befürchtungen hatten). Die Straßenlage war ausgezeichnet, wir konnten im Infield andere GT's wieder abfangen (in den Phasen ohne Elektronk-Spinner, die gab's ja auch). Das Auto hat auch die vielen Crashes und Einschläge problemlos verkraftet, unser Deckel hat am Ende besser ausgesehen als die meisten anderen.

Und wie gesagt: Nach dem Rennen ist VOR dem Rennen :D

lg Michael

P.S.: ein paar Fotos der Teile folgen noch, hier gibt es ein Video im internationalen Forum, es werden sicher noch einige folgen:
http://www.slotforum.com/forums/index.ph…ndpost&p=942634

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »MikeTman« (31. März 2015, 10:43)


44

Dienstag, 31. März 2015, 14:30

Welcome Back!!!

:hb:

45

Dienstag, 31. März 2015, 20:52

Ich habe die heurigen Ergebnisse mit den vor 2 Jahren verglichen: die Rundenanzahl des Siegerteams 2013 mit 4662 hätte 2015 nur für den 4. Platz gereicht. 2015 haben die Sieger 5046 Runden geschafft (ca. 330 Kilometer). Das Niveau der Spitzenteams (LMP-Klasse) ist deutlich gestiegen.

Unsere Runden von 2013 wären aber auch heuer wieder ca. der 8./9. Platz gewesen, d.h. im Mittelfeld und in der GT-Klasse hat sich nicht so viel verändert wie bei den LMPs.

Auf dieser digitalen Bahn wird richtig Gas gegeben, mehr als auf manchen analogen Bahnen. Die LMPs schafften 14er/15er-Zeiten auf 65 Meter, die GTs auch 15er/16er/17er-Zeiten (rechnet zum Vergleich den Mozartring auf 65 Meter hoch :D ). Auch über die Weichen gehen die LMPs fast voll. Die Weichen sind keine Einschränkung beim Fahren sondern eine neue Dimension: man muss immer darauf achten wer vor, neben und hinter dem eigenen Auto ist. In Pulks mit 5 oder 8 Autos wird das richtig spannend.

Trotzdem ist nach der Startphase (da sind alle nervös) das Fahren von 1-Stunden-Turns weniger stressig als in kurzen Minuten-Läufen um Hundertstel zu kämpfen. Mit fortschreitendem Rennen macht es trotz schlafloser Nacht einfach Spaß zu schauen was noch geht.

Sobald das offizielle Ergebnis im slotforum.com steht hänge ich hier einen Link rein.

lg Michael

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »MikeTman« (1. April 2015, 08:15)


Beiträge: 694

Wohnort: Villach

Beruf: Rennmanager

  • Nachricht senden

46

Mittwoch, 1. April 2015, 14:00

Auf dieser digitalen Bahn wird richtig Gas gegeben, mehr als auf manchen analogen Bahnen. Die LMPs schafften 14er/15er-Zeiten auf 65 Meter, die GTs auch 15er/16er/17er-Zeiten (rechnet zum Vergleich den Mozartring auf 65 Meter hoch ). Auch über die Weichen gehen die LMPs fast voll. Die Weichen sind keine Einschränkung beim Fahren sondern eine neue Dimension: man muss immer darauf achten wer vor, neben und hinter dem eigenen Auto ist. In Pulks mit 5 oder 8 Autos wird das richtig spannend.


..mein Reden; digital und analog sind zwei verschieden Welten, wenngleich natürlich ein Verwandtschaftsverhältnis besteht :rolleyes:

...und jetzt erweitere das Spektakel in Henley noch um eine 2-spurige Boxengasse - natürlich mit Tankfunktion. Das ist dann die ultimative Herausforderung :thumbup:
Gruß
Reinhard

47

Mittwoch, 1. April 2015, 14:49

Zweispurige Boxengasse gibt es in Henley auch, für Service und Fahrerwechsel muss diese immer verwendet werden (außer bei technischem Total-Ausfall auf der Strecke, wie z.B. unsere Getriebeschäden).



Elektronisch 'befohlene' Tankstopps sind nicht eingestellt und m.A.n. auch nicht erforderlich: durch Fahrerwechsel, Reifenabnutzung (Ninco!) und andere Service-/Reparatur-Arbeiten ist man sowieso mind. 1 x pro Stunde in der Box. Zusätzliche Tankstopps würden den Rennverlauf eher stören.

Link zum offiziellen Endergebnis:
http://www.slotforum.com/forums/index.ph…ndpost&p=946834

lg Michael

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »MikeTman« (1. April 2015, 20:32)


48

Mittwoch, 1. April 2015, 15:10

Noch ein paar Fotos:











Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MikeTman« (1. April 2015, 20:31)


49

Montag, 6. April 2015, 10:19

Hier findet ihr Fotos und Info zum Aufbau des LMP1 vom zweitplatzierten Team "No Limits":

http://www.slotforum.com/forums/index.ph…ndpost&p=950225

Übersetzung meines Wissens 14 : 26, Kunststoff auf Kunststoff, Motorhalterung ganz leichter Angel-Winder der schon fast ein Side-Winder ist.

Man sieht dass die Leute aus dem 1:24er-Bereich kommen. Und das Konzept war sehr erfolgreich, wenn sie nicht nach Elektronik-Problemen suchen hätten müssen (was aber nur eine gebrochene Lötstelle war) wäre das technisch (und auch fahrtechnisch) der Siergerwagen gewesen.

Bei diesem Projekt sieht man was auf einer digitalen Bahn machbar ist (wenn man's kann - ich kann's nicht :) ).


lg Michael

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MikeTman« (6. April 2015, 10:26)


sloterix

Administrator

Beiträge: 2 606

Wohnort: Hinterbrühl

Beruf: freiberuflicher Pensionist

  • Nachricht senden

50

Montag, 6. April 2015, 10:35

Wirklich beeindruckend dieses Chassis, wie der Nächste gepostet hat: ein "heruntergebrochenes" 1:24er Chassis.
Ich wusste nicht, dass das erlaubt erlaubt ist !

und man sieht, auch hier hat der Fehlerteufel zugeschlagen. Schade

Peter
Seit 26.10.15 Holz-Furchen-Fahrer!
Slot Angels Truck Meister 2014

51

Montag, 6. April 2015, 15:18

Lt. Reglement ist jedes Chassis aus Kunststoff erlaubt, egal ob gekauft oder Eigenbau. Nur Befestigungsteile, Lager und Federung dürfen aus Metall sein. Das Team No-Limit hat die Technologie der 1:24er-Metall-Chassis mit Kunststoff-Platten im Maßstab 1:32 umgesetzt. Uns hat vor allem der Einbau des Motors beeindruckt, irgendwie haben sie die Vorteile von Side- und Angel-Winder kombiniert.

lg Michael

52

Dienstag, 26. Mai 2015, 16:47

Video-Doku auf youtube

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MikeTman« (26. Mai 2015, 17:09)