Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Slotcarforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Mustang69

Meister

  • »Mustang69« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 828

Beruf: Metallsuchgerät am Schrottplatz

  • Nachricht senden

21

Montag, 1. Juni 2015, 17:44

Halbzeit in der ASC

10 unentwegte Teilnehmer begründeten vergangenen Samstag die saisonale Halbzeit in der ASC.Gefahren wurde wieder einmal mehr am Slotfuchs`chen Racetrack in Kindberg.Und so manch einer brachte neue Fahrzeuge zum bewerten mit,wobei aber dann doch wieder auf Altbewährtes für`s Rennen zurückgegriffen wurde.




Ab 13:00 Uhr
war die Bahn für das allgemeine Fußvolk freigegeben worden und naturgemäß herrschte reger Betrieb.Doch nicht alle von uns nutzten die Zeit zu trainieren,sondern erledigten ihre mitgebrachten Hausaufgaben. :D

So gegen 15:00 Uhr begann man schön langsam mit der techn. Abnahme der Fahrzeuge,welche ohne Beanstandungen seitens der Juroren recht zügig über die Bühne ging.


Dadurch konnte pünktlich gegen 15:30 Uhr mit der Qualifikation in der Klasse 1 begonnen werden.Wie nicht anders zu erwarten,zeigte uns einmal mehr der Fredi mit seiner Corvette,wo der Bartl den Most herholt. ;( Und auch Mr.T mit seiner grünen Raubkatze in Form eines Jaguar E Type fuhr ganz vorne mit,jedoch kostete ihm ein Verbremser nach einem Überholvorgang schlußendlich wertvolle Runden. :( Sein Sohn Tim hingegen lieferte sich mit dem Rudi in dessen Gruppe einige schön anzusehende Opel GT Duelle. Leicht verzagt tastete sich auch der Ronny mit seiner Neuerwerbung a la Shelby Cobra 427 aus dem Jellxfox Rennstall ans Limit und mußte gleich zu Beginn ebenfalls einige Runden lang zusehen.Doch je länger er unterwegs war,umso besser wurde das Gefühl für die Giftschlange. :thumbup: Sein Töchterchen hingegen spulte ihre Runden wieder seelenruhig und konzentriert ab.Was zur Folge hatte,daß die Kerstin den Herren Papa einmal mehr wieder abpanierte. :hb: Unser Lichtfahrersindsichtbarer alias Richi haderte diesmal eigentlich sehr oft mit seinem Capri in Bezug auf Schleiferprobleme.Wobei ich vermute,daß die eigentliche Ursache mit dem Verzehr an Unmengen zuvor verspeister Salzbretzel zutun hat. :wacko: Einzig der Hr.Fuchs konnte, ebenfalls auf einer Cobra unterwegs,dem Fredl halbwegs Paroli bieten und landete in dieser Klasse auf Platz 2. Mit 5 Runden Abstand dahinter belegte wiederum eine Cobra,diesmal aus dem MRT Rennstall ,Platz 3. Etwas abgeschlagen hingegen agierte unser zweiter Juror namens Manfred mit seiner eigentlich sauschnellen Corvette Roadster.Vermutlich lag`s an einer gewissen Art von Unterzuckerung-sprich zuwenig RB Konsum,was sich aber später beim 2.Lauf in der Klasse 2 nach einigen Dosen Flüssigsüßstoff jedoch dann schlagartig änderte! 8o Denn da ließ er seinen gelben Sandemann Porsche 917 ordentlich fliegen und konnte dadurch den Sieg in dieser Serie heimfahren. :applaus: Platz 2 ergatterte souverän der Hausherr mit seinem Alfa 33 und trotz Kontaktprobleme auf Spur 1+2 konnte sich der Fredl auf Ferrari 512 M noch den Platz 3 sichern. Mr.T alias Werner setzte nach verpatztem ersten Durchgang wiederum alles auf eine Karte und pflügte mit seinem schnellen 917er anfangs noch durch`s Feld.Doch leider ging auch diese Rechnung nicht auf und so mußte er nach zwei Ausfällen schmerzlicher Weise wieder rundenlang zusehen.Das genaue Resultat dieser 4.Zusammenkunft sowie eine Rennanalyse ist alsbald wieder in den nächsten Tagen auf der Homepage abrufbar.Ansonsten war es ein schöner,schadensfreier Rennnachmittag im Kreise Gleichgesinnter mit relativ wenigen Unterbrechern.Doch bevor die eigentliche Sommerpause beginnt,sieht man sich hoffentlich noch einmal am 20.Juni zum 3 Stunden Teamrennen in Kindberg.Bis dahin.... :winkkapp:



LG....... :running horse:

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Mustang69« (1. Juni 2015, 19:15)


Mustang69

Meister

  • »Mustang69« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 828

Beruf: Metallsuchgerät am Schrottplatz

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 9. September 2015, 21:23

5.Lauf ASC 12.09.2015

Der Sommer neigt sich schön langsam dem Ende zu und mit ihm endet auch eine gewisse Zeit der Entbehrung-zumindest was die Läufe zur ASC Meisterschaft betrifft. :hb: Dieser Aufruf gilt daher dem 5.Lauf,welcher aufgrund von gewissen Urlaubskollisionen diesmal in Kindberg am Samstag,den 12.09. beim Slotfuchs stattfinden wird.Einlass ist wieder um 13.00 Uhr,danach Qualifying und so gegen 15.00 Uhr sollte der Rennstart dann über die Bühne gehen.Neueinsteiger bzw.Interessierte finden unter www.austriaslotclassic.at wie immer die notwendigen Informationen. :yes:

LG..... :running horse:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mustang69« (10. September 2015, 07:00)


Mustang69

Meister

  • »Mustang69« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 828

Beruf: Metallsuchgerät am Schrottplatz

  • Nachricht senden

23

Montag, 14. September 2015, 16:30

5.Lauf ASC 12.09.2015 Kindberg

Das erste Wiedersehen nach der langen Sommerpause hatte für mich ein bisschen etwas von "Thanksgiving" Charakter.Denn so wie bei den Ami`s setzte sich auch hierbei der ASC Familientroß letzten Samstag nach langer Zeit wieder aus allen Himmelsrichtungen in Bewegung,um gemeinsam den Start in die Herbst/Wintersaison anklingen zu lassen.Folgedessen gab´s natürlich viel vom Sommerloch zu berichten.Gespannt durfte man auch wegen neu gebauter Fahrzeuge sein,die der ein oder andere entweder käuflich erwarb bzw.fertigte.Dabei stach mir eine zinkgelb lackierte Lola T 290 vom Manfred besonders ins Auge,welche jedoch dieses Mal noch nicht zum Einsatz kam.Ebenso war ein gewisser Hr.Alfredo auch nicht ganz untätig und brachte schon für`s 3 Std. Winter Nightrace eine Corvette C 5 Im Compuware Outfit mit.


Und auch im Muhrìschen Fahrerlager konnten erste Testfahrten mit einem angehenden Porsche 908 Projekt im Martini Look beobachtet werden.Es tut sich also sozusagen einiges im Car Infield.Das MRT darf dabei nicht fehlen und meldet ebenfalls einen Neuzugang in der Klasse 1 in Form einer Corvette C 2 von 1965,die aber noch nicht ganz RTR (ready to race) ist.


Doch nun zum Renntag selbst.Leider konnten nicht alle üblichen Teilnehmer wegen div.Unpässlichkeiten am 5.Lauf teilnehmen und so verringerte sich das Starterfeld auf 9 Teilnehmer.Was zur Folge hatte,das die Steirerbuam dermal deutlich in der Minderheit waren. :D Dies stellte aber nicht wirklich für die Lokalmatadoren ein Problem dar,denn schlußendlich gingen die Plätze :1: und :3: an Fredi und Manfredo.Einzig Mr.T alias Werner,dessen Fahrzeuge Gerüchten zufolge schon im Juli für diesen Event bereit waren,konnte das Erfolgsduo mit Platz :2: sprengen. :applaus: Sehr souverän war auch sein Sohn Tim wieder unterwegs und wurde daher mit dem 4.Gesamtrang belohnt.Platz 5 teilten sich der Rudi und meine Wenigkeit ex equo.P7 +P8 gingen an die Familie Panek,wobei die Kerstin mit ihrem soliden Fahrstil wieder einmal Papa Ronny sozusagen herbrannte. :gutmacht: Das Schlußlicht und somit P 9 belegte ein sichtlich sehr erleichteter Hr. Franz,wobei sein K(r)ampf mit dem neuen Regler anscheinend noch nicht zu Ende ist.Alles in allem war es aber wieder ein sehr entspannter sowie schadensfreier Rennnachmittag im Kreise Gleichgesinnter,die sich allesamt schon auf`s nächste Zusammentreffen am 03.10. zum 4.MSC Lauf freuen.
Bis dahin..... :winkkapp:




LG...... :running horse:

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Mustang69« (14. September 2015, 17:10)


Mustang69

Meister

  • »Mustang69« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 828

Beruf: Metallsuchgerät am Schrottplatz

  • Nachricht senden

24

Sonntag, 11. Oktober 2015, 20:21

4.Lauf MSC 03.10.2015

Etwas verspätet aber doch erfolgt wegen akuten Zeitmangels,kombiniert mit einer gewissen Art von Schreibfaulheit,daher erst heute die Berichterstattung vom vergangenen Rennwochenende in Kindberg beim Slotfuchs.Am Terminplan standen diesmal die Klassiker bis BJ.74,von denen sich schlußendlich dann an die 10 Stück am Start einfanden.Eindeutig dabei zu beobachten wieder einmal die Übermacht aus Zuffenhausen,welche mit 6 verschiedenen 917er Kreationen vertreten war.Ihr gegenüber versuchte eine kleine Ferrari 512 Minderheit Schadensbegrenzung auszuüben.

Selbstverständlich gab`s auch wieder die obligatorische Fahrzeugabnahme davor,jedoch musste sie der Alfredo diesmal fast alleine durchführen,da der zweite Juror namens Manfredo dieses Rennen ausließ.Wodurch manchmal daher es ganz schön stressig für ihn wurde.Und wer so wie unser Lichtfahrersindsichtbarer Richie Zweifel an seinem Fahrzeug hatte,brauchte nur mit dem richtigen Scheinchen wedeln..... :thumbsup: . Frei nach dem Motto: Mit`n Fuffziga koanst ollas begeln!

Sogar der Hausherr,welcher stark verschnupft war,stellte seine karitativen Dienste dem Hr.Franz zur Verfügung und massierte ihm seinen Bazilus in die Odesreifen.Im Nachhinein gesehen vielleicht ein schwerer Fehler,denn der gute Franzi war griptechnisch dann doch ein wenig überfordert damit.Leider schrottete er im Rennen seinen 512er so stark,sodaß er für nächstes Jahr unbedingt ein neues Fahrzeug nun benötigt.

Aber nicht nur der Hr. Franz hatte diesmal seine liebe Not,sondern auch die ansonsten konstant fahrende Kerstin sowie bereits o.e. Bestechungsskandal namens Richie haderten des Öftereren mit ihren Boliden bzw.der Strecke.Dadurch kamen leider manchmal auch andere zum Handkuss und opferten div.Scheinwerfergläser oder wie in meinem Fall die Windschutzscheibe.Shit happens_that`s racing! Ebenso ein wenig Pech hatte bei diesem Race auch der Fredi,dem seine Unkonzentriertheit nach Ende eines Laufes mind. 5 Runden kostete,da er vergaß,seinen Regler umzustecken und den Fehler zuerst am Fahrzeug in Form abgerissener Motorkabel vermutete.Wie man sieht,passiert so etwas auch den Profis! ;( Sehr souverän sowohl im Fahrbetrieb als auch in der Vorbereitung zu diesem Lauf dermal Mr.T alias Werner,der sehr schnell seinen Vortrieb umsetzen konnte und daher als wohlverdienter Sieger sich auszeichnete.Platz 2 belegte die Bazillenschleuder alias Martin Fuchs :D und erstmalig auf Platz 3 am Podest unser Ronny,welcher ebenfalls ein sehr ruhiges,konstantes Rennen ablieferte. :applaus: Mein Gegner auf Augenhöhe war der Rudi,mit dem ich mich manchmal rundenlang matchte,wobei er gegen Ende dann doch die besseren Karten hatte.Und dann war da noch der Horst,der anfangs in der schnelleren Gruppe A heiter mitmischte,jedoch nach der Pause bzw.dem Regrouping motivationsbedingt immer weiter zurückfiel und zum Schluss den 7.Gesamtrang belegte.Man sieht sich am 17.10.2015 zum 6. Lauf der ASC Meisterschaft in Wien 10 beim HMC dann wieder,wenn es heißt: " Gentleman(und Ladies),start your Engine!" :winkkapp:


LG........... :running horse:

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Mustang69« (19. Oktober 2015, 15:40)


Mustang69

Meister

  • »Mustang69« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 828

Beruf: Metallsuchgerät am Schrottplatz

  • Nachricht senden

25

Montag, 19. Oktober 2015, 16:11

6.Lauf ASC 17.10.2015 Slotcararena Wien

Wie bereits im Beitrag zuvor erwähnt wurde,traf man sich nun wieder in Wien 10 beim Helmut,um den 6.Lauf zur aktuellen ASC Meisterschaft zu absolvieren.6 Männlein und eine weibliche Vertreterin ihrer Gilde namens Kerstin bildeten das Starterfeld.Aufgrund einer Terminkollision und ein wenig auch wegen seines vom letzten MSC Gemetzel zerstörten Ferraris diesmal nicht dabei der liebe Hr.Franz.Ebenso leider auch nicht mit von der Partie unser gern gesehener Slotkollege Ronny,der lieber mit seiner Frau nach Gran Ganaria zum 25.Hochzeitstag abdüste.Gratulation nachträglich von der ganzen Mannschaft für`s eiserne Durchhaltevermögen! :whistling: :D Und obwohl unser allseits bekannter Lichtfahrersindsichtbarer ebenfalls wegen eines Seminars streikte,so schaute er doch gegen Ende des Rennabends mit 2 Schachteln Schwedenbomben anstandshalber vorbei.We love you,Ritchie!!! :applaus3: Dramatischerweise entging diese edle Geste auch dem Hausherrn nicht,welcher sich gekonnt wie eine Raubkatze anschlich und im unbeobachteten Moment gnadenlos zuschlug! :kaffee: Doch mal ehrlich:Kann man diesem Blick böse sein?

Verflixterweise hatte der Tim,seines Zeichens Sohn des Werner,dieses Mal wegen eines wichtigen Fußballmatches gleichzeitig einen guten Grund,dem Slotcarunterricht fern zu bleiben.Aber beim nächsten Termin allerdings unbedingt die schriftliche Entschuldigung nachbringen! :rolleyes:
Da sich auch der Rudi ein wenig wegen einer Taufe verspätete,begann das Qualifying in der Klasse A erst so gegen 16:30 Uhr und wurde wie gewohnt vom Platzhirsch alias Mr.T beherrscht.Werner und seine british racing greene Raubkatze fuhren wie so meistens in einer eigenen Liga.Mit einem Abstand von 4 Runden matchten sich knapp dahinter liegend die zinkgelbe Corvette vom Manfred und die weiße AC Cobra vom MRT um Platz 2 bzw.3,wobei das Los schlußendlich zugunsten vom Manfred mit einer halben Runde Vorsprung entschied.Mit einer Differenz von 5 Runden auf Platz 4 steuerte unser Taufpate Rudi seine schwarze Cobra,gefolgt von der Kerstin mit ihrem rosso Ferrari 250 GTO auf Platz 5 liegend.Am Ende des Feldes und somit in eigentlich ungewohnter Umgebung fahrend dermal der Fredl sowie der Hausherr von Kindberg namens Martin,die anscheinend mit der entgegengesetzten Fahrtrichtung und mit Bremsproblemen ihrer Fahrzeuge zu kämpfen hatten.

Aufgrund der überschaubaren Anzahl von Startern fuhr man in einer Gruppe und auch die Pause zwischen den einzelnen Klassen war daher großzügig bemessen.Jedoch auch in Klasse 2 führte kein Weg am Haus-und Hof Favoriten namens Mr.T mit seiner weißen 917er Flunder vorbei.Dicht gefolgt vom 2.Aspiranten called Rudi,ebenfalls auf Porsche 917 im Gulf Outfit,unterwegs.An dritter Stelle das Ziel passierend im roten Alfa 165 dann das erste steirische Lebenszeichen namens Martin,welcher eine grandios fahrende Kerstin auf P 4 verwies.An 5 Stelle liegend überquerte der Fredi die Ziellinie und auf den Plätzen 6 und 7 folgend die Herren Manfredo und meine Wenigkeit.Leider kostete eine kleine Unachtsamkeit bei beiden die ein oder andere Topplatzierung.Klarer Tagessieger und somit Man of the Race einmal mehr Mr.T alias Werner,der seiner Favoritenrolle voll gerecht wurde. :applaus: :2: beider Klassen erkämpfte sich der Rudi und trotz einiger Aussetzer konnte der Manfred noch :3: in der Gesamtwertung ergattern.




Danach ließ man den Abend noch bei ein paar Benzingesprächen ausklingen oder tüfftelte noch am ein oder anderen Fahrzeug,denn in knapp 2 Wochen heißt es dann wieder:"Gentleman und Ladies-start your Gruppe 5 Engine "! To be continued on Saturday,31.10.2015 in da Club(Slotcararena)....... :winkkapp:

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Mustang69« (19. Oktober 2015, 17:39)


Mustang69

Meister

  • »Mustang69« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 828

Beruf: Metallsuchgerät am Schrottplatz

  • Nachricht senden

26

Donnerstag, 5. November 2015, 19:15

5.Lauf MSC 31.10.2015

Die fünfte Übereinkunft zu dieser Serie fand vergangenen Samstag einmal mehr in der Slotcararena in Wien statt.Und wer den Hausherrn kennt,weiß,das er sich wieder etwas Besonderes einfallen hat lassen.Da ja bekanntlich am 31igsten Haloween zelebriert wird,stand daher der Abend nach unserem Rennen unter besagtem Stern.Selbstverständlich Verkleidung inklusive und erwünscht. 8)

Und seinem Aufruf dazu wurde zumindest von einer Hälfte der Familie Panek Folge geleistet,wenn auch auf eine etwas unübliche Art und Weise. :gutmacht:

Natürlich alles gestellt-bitte nicht ernst nehmen!!
Sogar bei der Bahndeko ließ sich der Helmut nicht lumpen.Abgesehen von toten Plastik Ratten und Fledermäusen fand ich die flureszierenden Spinnen besonders spacig. 8o

Erfahrungsgemäß sind die MSC Rennen seitens der Teilnehmer immer gut ausgelastet bzw.besucht und auch dieses Mal gesellten sich wieder 12 unerschrockene Adrenalin Junkies zusammen,um den 5.Lauf vom Stapel zu lassen.Wie nicht anders zu erwarten war,erkämpfte sich der Haus-u.Hof Favorit namens Mr.T mit seinem in orange gehaltenem Porsche 935 K3 im Momo Outfit wie schon so oft den wertvollen Qualifying Punkt.Dicht gefolgt von der türkisfarbenen Heizkanone im Vaillant Design vom Martin.Das Rennen selbst war teilweise sehr spannend und abwechslungsreich,speziell gewisse Läufe der Gruppe B waren dem Tagesthema Haloween gemäß ziemlich gruselig. :teufel1: Beachtenswerter Weise hielten sich die abgebrochenen Spiegeln und zwangsentfernten Spoiler dann doch irgendwie in Grenzen. :egal: Hauptsache der Faktor Spass kam mal wieder nicht zu kurz und so konnte sich der nikotinsüchtige Fuchs im Schafspelz :grimasse1: gegen den Haushern Werner durchsetzen.Aufgrund eines schlecht verklebten Reifens,welcher sich gegen Ende des 2.Durchgangs von der Felge zu lösen drohte,mußte er das Tempo seines Porsche massiv verringern.Dadurch fiel er einige Runden zurück und konnte schlußendlich trotzdem noch den 4.Gesamtrang für sich behaupten.Zwischen Platz 2 (Manfred) und Platz 3 (MRT) herrschte während des gesamten Rennverlaufes immer nur ein geringer Abstand,sodaß bis zu meinem einzigen Abflug und den darausresultierenden,zögerlichen Einstellversuchen eines Streckenpostens niemand sagen hätte können,wer als erster von uns zwei die Ziellinie passiert hätte.Die restlichen Platzierungen entnehmt bitte aus der abgebildeteten Tabelle.Wegen der seitens vom Helmut angekündigter Veranstaltung namens Haloween Race an diesem Abend danach wurden die Läufe recht zügig abgewickelt und pünktlich vor 19 Uhr das Rennen für beendet erklärt.Wer wollte und noch Lust bzw. Ausdauer besaß,konnte an besagtem Haloween Run mit gestellten Fahrzeugen teilnehmen.Somit bleibt nun noch mehr auf den 6.und zugleich letzten Lauf dieser Serie hinzuweisen,welcher am 28.11. in Kindberg beim Slotfuchs mit den Gr.C Fahrzeugen stattfinden wird.





LG............. :running horse:

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Mustang69« (5. November 2015, 20:44)


Mustang69

Meister

  • »Mustang69« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 828

Beruf: Metallsuchgerät am Schrottplatz

  • Nachricht senden

27

Donnerstag, 12. November 2015, 09:10

7.Lauf ASC 14.11.2015

Kommenden Samstag,den 14.11. bietet sich für Liebhaber und Enthusiasten klassischer Automobile die Möglichkeit,diese ein letztes Mal für heuer in der Slotcararena, Wien 10 beim HMC, live in Action auf der Hellrace Piste zu bestaunen.Der Endlauf zu dieser Serie findet dann so wie gewohnt in Kindberg am 19.12.2015 beim Hr. Fuchs statt.Ab 12 Uhr gibt der Helmut für alle Trainingsbesessenen grünes Licht und je nach Teilnehmeranzahl wird der Start der Rennveranstaltung so gegen 15:30 Uhr erfolgen.
Man sieht sich hoffentlich......bis Samstag! :winkkapp:

LG......... :running horse:

Mustang69

Meister

  • »Mustang69« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 828

Beruf: Metallsuchgerät am Schrottplatz

  • Nachricht senden

28

Montag, 16. November 2015, 20:24

7.Lauf ASC 14.11.2015

Samstag,den 14.November war es wieder einmal soweit und man traf sich in der Slotcararena beim Herbert Müller-Casagrande,um den vorletzten Lauf zu dieser Serie sowie zugleich das letzte Gastspiel für heuer in Wien zu veranstalten.Einige der Teilnehmer,wie zB. der Rudi,erschienen dazu mit ihren Neuprojekten in Form einer wunderschön gemachten Chevrolet Corvette C 3 Roadster. :thumbsup: Wie sich später zeigte,ein sicherlich konkurrenzfähiges Fahrzeug,wenngleich noch mit ein paar Wehwechen behaftet.Aber ich bin mir sicher,auch die wird der Rudi bis zur nächsten Saison eleminieren.

Überhaupt fällt mir auf,das die Klasse 1 sehr Corvette lastig in letzter Zeit ist. :D Denn soviel ich weiß,wird beim Ronny ebenso bald ein erstes Roll Out stattfinden,auf das wir alle schon gespannt sind.Und auch das MRT konnte im Vorfeld des Rennens einige Testmeilen mit der C 2 abstimmungstechnisch absolvieren.

Zudem darf ich verkünden,das zwei alte Slotkollegen namens Fritz the Cat,welcher nachher auch zeitweilig wieder als Rennleiter am Computerstand einsprang,als auch der Wulfman alias Wolfgang vorbeischauten und sich vielleicht den einen oder anderen Gusto holten. ;)
Das Qualifying sowie das Rennen selbst lag einmal mehr wieder in den Händen von Mr.T alias Werner,der die komplette Session mühelos meisterte und somit seiner Favoritenrolle voll gerecht wurde.Sein Sohn Tim setzte das "Travidrama" in der Klasse 1 fort und war erster Verfolger,hatte jedoch schlußendlich in der Klasse 2 dann aber weniger Glück und überfuhr zeitweise seinen Ferrari.Aufgrundessen war er daher zwei-od.dreimal zum Zuschauen verdonnert.Ansonsten gab`s aber diesmal eigentlich bis auf den Hr.Franz wenig Aussetzer bzw.Unterbrecher,sodaß die insgesamt vier Läufe relativ flott und wohlgemerkt schadensfrei von statten gingen.

Danach saß man noch ein wenig gemütlich beisammen,verdrückte die ein oder andere Köstlichkeit und ließ den abend wohlfeil ausklingen.Das genaue Endergebnis samt Auswertung wird wie gewöhnlich wieder in den nächsten Tagen auf der Homepage www.austriaslotclassic.at aktualisiert werden.

Bleibt mir noch auf den Endlauf der ASC für die Saison 2015 hinzuweisen,welcher am 19.Dezember mit anschließender Siegerehrung und Weihnachtsfeier beim Slotfuchs in Kindberg über die Bühne gehen wird. :letsparty:

LG......... :running horse:

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Mustang69« (16. November 2015, 21:02)


CHARLY

Supporter

Beiträge: 2 817

Wohnort: Pfaffstätten

Beruf: Trafikant, Negerant

  • Nachricht senden

29

Montag, 16. November 2015, 20:33

SEHR SCHÖN !!!
:
:gm:

Mustang69

Meister

  • »Mustang69« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 828

Beruf: Metallsuchgerät am Schrottplatz

  • Nachricht senden

30

Sonntag, 29. November 2015, 16:52

6.Lauf MSC- Finale 2015

Der 6.und zugleich letzte Lauf der Mürztal Slot Classic Serie für 2015 fand gestern in Kindberg beim Slotfuchs statt.9 Männlein und 1 Weiblein begründeten das Starterfeld für den Finallauf,welcher mit Gruppe C Fahrzeugen diesmal bestritten wurde.Bei den gewissen Benzingesprächen im Vorfeld konnte der rasende Reporter wieder einmal das ein oder andere,neue Klasse 1 Fahrzeug für`s bevorstehende ASC Finale am 19.Dezember erspähen und ablichten.So geschehen sowie gesehen die neue Corvette C 3 von unserem Ronny,die als Erstversuch als absolut gelungen gelten kann. :yes: Bin schon mächtig auf ihren ersten Einsatz gespannt. :pitcrew:

Wer wollte,der konnte davor sowie nach dem Hauptrennen schon einen ersten Abstimmungstest mit den GT-Boliden für das kommende 3 Stunden Winter Rennen tätigen.Doch nun zur Hauptattraktion bzw. zum Rennen selbst:der klare Favorit und spätere Gesamtgewinner der MSC namens Martin Fuchs stand eigentlich wegen Uneinholbarkeit schon vor Beginn fest,doch dahinter schien es noch nicht ganz geregelt,sodass sich der Werner alias Mr.T,der Manfred sowie der Fredi die Endplatzierungen noch ausfahren mussten.Genau in dieser Rangordnung erfolgten dann eben auch ihre Endresultate in der Meisterschaft.Erstmalig gibt es heuer auch zwei 5.Plätze,denn mein hartnäckiger Konkurent namens Rudi ließ nicht locker und konnte aufgrund der besseren Platzierung beim Endlauf noch einen Punktegleichstand im Endergebnis erzielen.Fortsetzung in der ASC folgt bzw.ist erwünscht. :happynick:
Die restlichen Ergebnisse entnehmt bitte nachstehender Liste:

Im Anschluß an das Rennen erfolgte dann sogleich die Verlesung des Tagesresultates sowie nach Auswertung dessen das Gesamtergebnis.Und eine Tombola mit schönen Sachpreisen in Form von Bausätzen,Werkzeug,Klebstoffe,Chassis etc.,gab`s auch noch obendrauf.Also Leute,ich denke,wir können wieder einmal auf eine spannende und zugleich reizvolle Saison 2015 zurückblicken und hoffen,das es 2016 in ähnlich vertrauter Weise weitergehen wird.Somit ein grosses Dankeschön an dieser Stelle an das Organisationsteam rund um Hr.Fuchs für dessen Initiative und natürlich dem Rest von euch für den Spass am Spiel.Nachstehend bleibt noch auf eine Wiederholung auf nächstes Jahr hoffend euer......



:running horse:

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Mustang69« (29. November 2015, 17:08)


Mustang69

Meister

  • »Mustang69« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 828

Beruf: Metallsuchgerät am Schrottplatz

  • Nachricht senden

31

Mittwoch, 23. Dezember 2015, 19:45

8.Lauf ASC 19.12.2015 FINALE

Am Samstag,den 19.12. stand der Letzte von 8 Läufen zur ASC Saison 2015 an.Wie auch im Jahr zuvor wurde der Finallauf wieder beim Slotfuchs in Kindberg an der wilden Wolgau ausgetragen.Naturgemäß erschien der harte Kern von 9 Teilnehmern,um sich das Grande Finale nicht entgehen zu lassen.Immerhin galt es für so manche Herrschaften noch ihren anvisierten Spitzenplatz letztendlich auch zu sichern.Einlass und somit die Streckenfreigabe erfolgte wie gewöhnlich gegen 13 Uhr und danach hatte man sowie der Fredi unter anderem bis ca.15 Uhr Gelegenheit,das ein oder andere neue Projekt eingiebig abzustimmen.Und wenn er ihn wirklich nächstes Jahr in dieser Serie einsetzt,heißt`s woam auzig`n Leitl`n! Des foat net bled! :thumbup:

Als dann schließlich das Qualifying anstand,konnte man vorab anhand der Rundenzeiten schon erahnen,das so mancher sein Einsatzgerät noch ein wenig nachgebessert hatte.Denn teilweise so enggeschichtete Qualizeiten hatten wir in dieser Serie noch bei keinem Lauf. 8o

Dementsprechend motiviert fieberten daher alle dem Start entgegen,wobei jedoch immer mit größtmöglicher Rücksicht dem Schnelleren gegenüber,ein meiner Meinung nach sehr faires Rennen von statten ging.Und auch die Zahl der Fahrtunterbrechungen hielt sich in einem überschaubaren Rahmen,der eigentlich kaum einer Erwähnung wert und für di poar Hansl`n zum Glick immer schodensfrei ausgaunga is.

Erwähnenswert hingegen ist aber die Performance des Mr.T alias Werner Trawnitschek,welcher über`s Jahr hindurch ständig Spitzenplatzierungen einfuhr und zusätzlich noch durch den Tagessieg sich den Titel ASC Meister 2015 wohlverdient hat. :pokal1: :applaus:
:2: erlangte unser allseits beliebter Juror und Lackiermeister Fredl,der aber garantiert schon jetzt die ein oder andere Geheimwaffe für die nächste Saison im Peto hat und alles daran setzen wird,den Titel umgehend wieder in die grüne Mark zu holen. :sloten:
Gesamtrang :3: und somit den letzten Podestplatz eroberte unser ebenfalls beliebter 2.Juror namens Manfred,der diesmal in der Klasse 2 mit seinem 917 Spyder T-Car erstmalig eine volle Renndistanz absolvierte und sich immerhin über P2 schlußendlich freuen konnte.


Genauere Infos bzgl. restlicher Platzierungen aller Teilnehmer sind in Bälde unter www.Austriaslotclassic.at abrufbar.Bleibt mir noch zu verkünden,dass nächstes Jahr
diese allseits beliebte Rennserie mit ein paar geringfügigen Änderungen,welche wie immer rechtzeitig bekanntgegeben werden,Fortbestand hat und der Terminkalender bald steht.Somit wünscht das MRT all seinen Mitstreitern und dessen Familien besinnliche Feiertage und alles Gute für`s nächste Jahr . :neujahr1:
See you again on Track :hb:
LG........ :running horse:

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Mustang69« (23. Dezember 2015, 21:07)


Ähnliche Themen