Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Slotcarforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 17. August 2011, 07:01

Welche Reifen .......

Hallo ,
Welche Reifen sind die besten für die Carrera-Schiene?
Wie fahren auf unserer 70m Bahn Ortmann, bei den 1:32 waren wir sehr zufrieden damit, doch in letzter Zeit wird vermehrt Mini Z und 1:24 gefahren und da merken wir das es enorme Unterschiede gibt.
Teilweise macht der Unterschied bis zu1,5sek aus und wir merken auch das die Reifen relativ schnell nachlassen, wir wollen uns eigentlich nicht zuviel mit Reifenbehandlung usw. beschäftigen.
Was könnt ihr mir empfehlen?
Silikon?
Moosgummi ? - fährt man das auf Carrera?
Oder ???

Würde mich über eure Meinung freuen?

Danke und lg Georg

slotangels

Meister

Beiträge: 2 216

Wohnort: Bez. Mödling

Beruf: Ang.

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 17. August 2011, 07:30

RE: Welche Reifen .......

GUTEN MORGEN Georg,
meine Meinung kennst du ja......

lg.....Jörg =)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »slotangels« (17. August 2011, 07:32)


3

Mittwoch, 17. August 2011, 09:36

RE: Welche Reifen .......

hi georg,

so jetzt gebe ich menen senf dazu *lol*

1) pu-reifen: die problematik mit diesen reifen ist euch ja schon aufgefallen,
zusätzlich kommt das langwierige schleifen und polieren dazu,
weiters gibt es sehr viele verschiedene hersteller.
2) moosgummi: sind mit sicherheit die beste wahl, aber hier kommt die
schleifarbeit und die behandlung der reifen dazu,
weiters ist die haltbarkeit sehr gering, d.h. du hast mehr verschleiss und
sie werden rasch schlechter wenn man sie nicht richtig behandelt
(auswaschen nach jedem rennen,trocknen und nachbehandeln)
3) silikonreifen ich kann meine erfahrungen nur für sa-silkon abgeben.
) kein schleifen
) nur ein hersteller d.h. keine materialunterschiede
) extrem langlebig
) einfache reinigung mittels klebeband

so das wars, habe letzte woche ein auto gefahren, das ich vor ca. einem jahr gabaut
habe und es fuhr wie am ersten tag, ohne an den reifen irgendetwas gemacht zu haben.
weiters haben wir das mit den stromproblemen auch im griff,
2x im jahr die bahnleiter mit bremsenreiniger reinigen und anschliessend
mit balistol track cleaner nachbehandeln, hier gilt aber auch, je mehr
gefahren wird umso mehr muss man reingen.

ich hoffe das ich nicht vergessen habe, stehe für fragen und tests immer zur verfügung.

lg mac

ps: ich bekomme kein provision von sa-silicontires:lach2: :lach2:

Beiträge: 729

Wohnort: Wien

Beruf: Kreisfahrer

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 17. August 2011, 10:52

RE: Welche Reifen .......

Grundsätzlich bist du vom Fahrverhalten her mit Silikon-Reifen auf einer Carrera-Bahn am besten dran. Allerdings nicht was die Verschmutzung dieser angeht. Gereinigt wird so wie von Mac beschrieben und das funktioniert perfekt.
Dazu gehört auch gesagt, daß es Probleme gibt sobald sich ein Silikon-Grip aufgebaut hat, andere Reifen zu benutzen ( du fährst wie auf einer Schmierseife ).
Die besten Erfahrungen habe ich mit SA-Silikon-Reifen gemacht:

1. Reifen auf die Felge - anschl. 100 Runden fahren - fertig.
2. der Reifen baut am langsamsten ab
3. die Rundenzeiten liegen auf unserer 66m Bahn spätestens 4 Runden nach dem abziehen mit Klebeband eine knappe Sek. unter der Zeit eines jeden anderen Reifens.
4. im Betrieb bei Langstreckenrennen ( 6,12,24 Std.Rennen) nach einer Std. fast keine Reifenputzstopps. Der Reifen baut zwar 0,2 - 0,3 Zehntel ab, aber die hält er dann konstant weiter - auch nach 30min ohne Reifenputzstopp.

LG Walter
Speedway und Slotracing - Driften auf 2 oder 4 Rädern

Marko

SUPERMAN

Beiträge: 1 529

Wohnort: Perchtoldsdorf

Beruf: Student

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 17. August 2011, 15:36

Hi nach Guntramsdorf,

1. Moosgummi ist sicher ideal und sehr schnell auf der Holzbahn. Auf der rauen Carreraschiene wird sich dieses Material aber sehr schnell abnutzen. Das richtige Schleifen ist sicher für viele eine Herausforderung. Ein guter Satz Reifen von einem „Profi“ geschliffen ist schnell mal um 1 Sekunde schneller (auf 10 Sek Rundenzeit), als der eines Anfängers... Man weiß auch nicht, was sich so manche Besucher durch den Einsatz von Chemie erwarten. Danach ist dann der Grip dahin.
2. Gummi sprich Originalbereifung na ja, ohne Worte.
3. PU ist sowieso das aufwendigste Material zu bearbeiten. Ein guter Satz PU Reifen, da steckt mindestens eine Stunde Arbeit dahinter. Nach 30-40 min. Fahrzeit damit sinken die Rundenzeiten richtig in den Keller. Die Prozedur geht weiter mit einer neuen Aufpolierung der Reifen.
4. Das Silikonmaterial hat einige Vorteile. Kein schleifen, keine Zaubersäfte das dieses Material annimmt. Nach einiger Fahrzeit immer bessere Rundenzeiten usw. Der einzige Nachteil, dass leichte „aus-ölen“ von Silikon ergibt leichte Stromstörungen, was jedoch seit einiger Zeit bei uns im Club eigentlich Geschichte ist. Nach der letzten Reinigung mit Balistol Öl gibt es keine Stromprobleme mehr.

Just my 2 Cents

=) :superman1:
REVER5E be extravagant....

6

Sonntag, 21. August 2011, 16:58

Hi ihr
Besten Dank für eure Meinungen - ich denke es werden Silikonreifen werden

Lg Georg

reifenkomo

Fortgeschrittener

Beiträge: 281

Wohnort: Niederösterreich

Beruf: Selbstständig

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 21. August 2011, 19:24

Hallo,
auch ich kann dir Silikonreifen nur empfehlen.
Bin früher auf meiner Heimbahn mit PU-Reifen gefahren und wie schon erwähnt wurde ging auch mir die Vorbereitung sprich schleifen etc,auf dem Wecker.
Auch die Performance der Reifen ließ nach einiger Zeit nach.Verschleiß wurde ja auch schon erwähnt.
Ich bin Happy mit den Silikonreifen da die oben erwähnten negativen Gründen für Silikonreifen nicht gelten.
Einziger Nachteil der Silikonreifen ist eben das aus ölen und somit hast du mit keinen anderen Reifen mehr Gripp auf der Bahn.Da nützen dir nicht mal 2000 Runden damit man einen anderen Gripp rauffährt. Nicht mal mehr eine Grundreinigung der Schienen wird viel helfen.

Einmal Silikon immer Silikon ;)
Gruß Gerhard

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »reifenkomo« (21. August 2011, 19:28)


8

Sonntag, 21. August 2011, 21:26

Danke Gerhard für deine Meinung ... hoffe du kommst uns mal in Guntramsdorf besuchen wenn wir auf Silikon umgestellt haben ....
LG Georg

reifenkomo

Fortgeschrittener

Beiträge: 281

Wohnort: Niederösterreich

Beruf: Selbstständig

  • Nachricht senden

9

Montag, 22. August 2011, 06:56

Hallo Georg,
werde sicher vorbeikommen es beginnen ja bald die Slotmonate. ;)
Gruß Gerhard