Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Slotcarforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Las Vegas

Fortgeschrittener

  • »Las Vegas« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 426

Wohnort: 2500 Baden

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

1

Montag, 8. November 2010, 13:06

"optimierungs" arbeiten beim NSR

Hallo Freunde, was ist alles zu tun um einen NSR wirklich optimal vor zu bereiten.Selbst schreiben die ja... draufstellen und gewinnen.... das dem nicht so sein kann beweisen die streifenden Vorderräder im Vorderwagen. Wie fest oder locker muss die federnde Motoraufhängung festgemacht werden? sind Schleifarbeiten notwendig? Worauf ist noch zu achten?
bin auf eure Inputs sehr gespannt..
das Leben ist ein Spiel....www.winwin.at
www.wienergassenblues.at

2

Montag, 8. November 2010, 13:24

RE: "optimierungs" arbeiten beim NSR

kann folgendes empfehlen:
- streifende vorderreifen durch entfernen der scheinwerfereinsätze beheben
- vorderreifen mit superkleber härten
- carbonachse vorne
- felgen tauschen und wuchten. die nsr sind meist nicht nur krum, sondern auch noch extrem unwuchtig
- motorwackel hat bei den strecken, auf denen ich den nsr fuhr keinen großen einfluss gehabt (das ist aber wo anders sicher anders!!), ich hab aber trotzdem auf ganz leichten wackel eingestellt.

Las Vegas

Fortgeschrittener

  • »Las Vegas« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 426

Wohnort: 2500 Baden

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

3

Montag, 8. November 2010, 13:50

Alles klar... aber wie wuchtest du die Reifen? oder meinst du rund schleifen.. mi der hudy zb?
das Leben ist ein Spiel....www.winwin.at
www.wienergassenblues.at

4

Dienstag, 9. November 2010, 10:59

ich selbst habe mir das wuchten beim nsr gar nie angetan - bin aber mit einem mosler gefahren, der andere felgen verwendet hat und die waren gewuchtet. das hat ordentlich was gebracht!

in der slp wuchte ich mit klebstoff-tropfen (patex repair). funktioniert aber auch hervorragend mit dünnen lötzinn-streifen.

noch ein kleiner tipp zum schluss: die unwucht rührt hauptsächlich von der madenschraube her. du könntest zusätzlich versuchen, die madenschraube kleiner zu feilen.

WMST200

Schüler

Beiträge: 83

Wohnort: Krieglach

Beruf: Restaurantfachmann

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 9. November 2010, 14:07

RE: "optimierungs" arbeiten beim NSR

Hallo!!

Hatte selbst das Problem mit den Vorderreifen.
Die Vorderreifen hab ich mit Superkleber versiegelt bzw der Originalreifen wurde mit einer Hudy kleiner geschliffen, hat Gut funktioniert.

Mit den Einstellungen ist Ansichtssache.
Motorplatte Hab ich eine Schraubenumdrehung gelockert und
die Karosse vorne sowie hinten eine halbe Umdrehung.

Funktioniert beim Slotfuchs in Kindberg recht Gut.

MFG Werner

Las Vegas

Fortgeschrittener

  • »Las Vegas« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 426

Wohnort: 2500 Baden

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 9. November 2010, 19:03

Zitat

Original von archie
ich selbst habe mir das wuchten beim nsr gar nie angetan - bin aber mit einem mosler gefahren, der andere felgen verwendet hat und die waren gewuchtet. das hat ordentlich was gebracht!

in der slp wuchte ich mit klebstoff-tropfen (patex repair). funktioniert aber auch hervorragend mit dünnen lötzinn-streifen.

noch ein kleiner tipp zum schluss: die unwucht rührt hauptsächlich von der madenschraube her. du könntest zusätzlich versuchen, die madenschraube kleiner zu feilen.


Echt interessant! aber wie findet ihr heraus wo auf der Felge die unwucht besteht, oder geht ihr automatisch davon aus dass ´sie sie vis a vis der Madenschaube befindet.Gibts da einen Tipp/ Trick heraus zu finden wo die Felge unwuchtig sein soll ?(

Das mit dem Versieglen der Vorderreifen ist mir klar,lediglich gehts da nur um duie Feineinstellung der Bodenfreiheit, auch klar den Schwerpunkt so tief wie möglich halten.
das Leben ist ein Spiel....www.winwin.at
www.wienergassenblues.at

FAB

Fortgeschrittener

Beiträge: 419

Wohnort: Au(SG)-Schweiz

Beruf: CNC-Mechaniker

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 9. November 2010, 19:21

Viva Las Vegas,
Schau mal das Ding an Wuchtbank

Greetz Fab

wolfi

Schüler

Beiträge: 84

Wohnort: niederösterreich

  • Nachricht senden

8

Montag, 10. Januar 2011, 08:05

re

beim nsr die orginalen reifen gehen immer runter was kann man dagegen machen - neue oder ankleben ?

mfg wolfi
wer bremst verliert

9

Montag, 10. Januar 2011, 09:12

Empfehle neue Reifen - Ankleben versaut nur die gute Felge und bringt vermutlich nicht den gewünschten Grip. Außerdem wäre es gut die Reifen schnell wechseln zu können, je nachdem was der Bahnbetreiber vorschreibt --> Gummi, Silikon, Ortmann, Moosgummi ?

lg Michael

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MikeTman« (10. Januar 2011, 09:12)


wolfi

Schüler

Beiträge: 84

Wohnort: niederösterreich

  • Nachricht senden

10

Montag, 10. Januar 2011, 09:21

re

ok ich werd mir ein paar neue aufziehen.

noch eine blöde frage was ist das für ein imbusschlüssel auf den felgen - ich war bei uns beim obi und sowas kleines griegt man bei uns nicht - woher beziehen???

mfg wolfi
wer bremst verliert

wolfi

Schüler

Beiträge: 84

Wohnort: niederösterreich

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 11. Januar 2011, 12:30

re

kranzln - wenn man zb die übersetzung ändern will mus kann man da zb 38iger kranzl betsellen oder mus man da auch auf hersteller aufpassen zb nsr oder slotit usw wie sie halt alle heisen ?
mfg wolfi
wer bremst verliert

CHARLY

Supporter

Beiträge: 2 831

Wohnort: Pfaffstätten

Beruf: Trafikant, Negerant

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 11. Januar 2011, 13:02

Die Übersetzung ändern hat bei den 1:32ern nicht viel Sinn ...
Außer auf Clubbahnen mit sehr langen Geraden (z.B. bei den SLOT-ANGELS 15m) ... 8o

Nachdem man bei den meisten 1:32ern den Motor nicht verschieben kann, mußt du bei Änderung des Achs-Zahnrades auch das Motorritzel tauschen ... wenn du das Auto schneller übersetzt, dann bremst es aber schlechter ... :P

Das heißt, du fährst zwar schneller auf die Kurve zu, mußt aber früher bremsen ... macht also auf kleinen Bahnen wenig Sinn.

Gruß, Charly
.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »CHARLY« (11. Januar 2011, 13:02)


wolfi

Schüler

Beiträge: 84

Wohnort: niederösterreich

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 11. Januar 2011, 13:07

re

ritzel ist klar sonst past es nicht zusammen usw - ok
ich habe bei meinem 32.77 km/h errechnet aber ist alles orginal
13x32 und 2cm reifengröße
mfg wolfi
wer bremst verliert

14

Mittwoch, 23. März 2011, 00:09

Hi :P also was ich bei meinem mosler gemacht habe kann ich dir ja mal aufzähln.. :
1. Hinten töpfchenfelgen + odes reifen
2. Vorne silikonreifen ca so breit wie die hälfte der felge (diese mit superkleber versiegelt)
3. Motor hab ich einen king 25 eingelötet (hierbei auch gleich die kabeln getauscht da die nsr kabeln sehr dünn sind aber dadurch innerlich auch leicht brechen)
Übersetzunh hab ich so gelassen wie sie war..
4. Statt dem schweren fahrereinsatz hab ich nen lexan fahrereinsatz rein getan..
Und ja das wars im großen und ganzen ..
Aja ich fahr übrigens ohne magnet ... Fürs magnetfahren werden keine töpfchenfelgen benötigt.. Lediglich neue reifen :P

Liebe grüße flo :P

Thomas.T

Anfänger

Beiträge: 29

Wohnort: Sierndorf

Beruf: Drucker

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 23. Mai 2013, 05:54

Unsere NSR

Hallo Leute

Melde mich zum ersten mal auch zu Worte. Wir Fahren die NSR auf Carrera Digital 132/124 bei einer Streckenlänge von 30 Meter mit Maximal 6m langen geraden.

Haben sehr viel Herumprobiert/getestet, und gesehen dass jeder sich dass Auto nach seinem Geschmack einstellt und es auch dann auch wirklich unterschiedlich zu Fahren ist.

Ich Fahre die Vorderreifen letztenendes ohne Versiegelung und leichter Berührung zur Schiene, Optimale Austrimmung meines Empfindens

Kein Motorwackeln, Keine Reifenunwucht - Kleben die Reifen auf die Felgen da dass Material der Felgen sowieso ein Witz ist und nach 3-4x Öffnen Schließen hinüber ist.



Bei weiteren Fragen gerne Pn
[url]www.slotcarracing.webnode.at[/url] :thumbsup: