Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Slotcarforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »slotengineer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 870

Wohnort: Gallizien

Beruf: Technischer Angestellter

  • Nachricht senden

1

Freitag, 8. Oktober 2010, 07:38

Neue Designerfelgen von METRIS

METRIS Fertigungstechnik bringt neue Designerfelgen.
Das Design wurde von fünf auf neun Speichen ausgeweitet um mehr seitliche Stabilität bei gleichem Gewicht zu erreichen. Weiteres wurde eine „dreidimensionale“ Sechskantmutter angedeutet, um auch den Kritikern der Vergangenheit genüge zu tun.

Die Maße der Felgen sind:
hinten Dm 21,0mm x 16,0mm Breite
vorne Dm 20,0mm x 6,2mm Breite

Verkaufsstart wird beim Ö-SLP Lauf von METRIS am 23.10.2010 sein. Selbstverständlich werden die Felgen auch über den Online-Shop von Joe´s Garage http://www.slotjoe.at/ oder bei mir zu beziehen sein.
Der Preis ist € 25.-/Paar, so wie bei den Vorgängerfelgen.

Grüsse Slotengineer Andi Tögel
»slotengineer« hat folgende Bilder angehängt:
  • METRIS+Designerfelge1.jpg
  • METRIS+Designerfelge2.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »slotengineer« (8. Oktober 2010, 07:42)


TheStig

Anfänger

Beiträge: 35

Wohnort: Salzburg

Beruf: Eventmanager

  • Nachricht senden

2

Freitag, 8. Oktober 2010, 12:13

Da mir nicht bekannt ist, wie schwer die Vorgängerfelgen waren, würde ich gerne das Gewicht der neuen/alten Felgen erfragen. Sind diese Felgen in D / Ö / CH / und bayrischen SLP als Design-Felgen zugelassen, oder muss man Felgeneinsätze verbauen?

8) theStig
?? Who is the Stig ??

  • »slotengineer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 870

Wohnort: Gallizien

Beruf: Technischer Angestellter

  • Nachricht senden

3

Freitag, 8. Oktober 2010, 14:07

Entschuldigung bitte!
Hätte das Gewicht auch dazu schreiben können.
Die vordere Felge hat 1,4 Gramm und die hintere 2,6 Gramm. Das Gewicht der hinteren Felge ist gegenüber Töpfechenfelgen ein paar Zehntel höher, da der Felgenstern weiter aussen sitzt und daher die Nabe etwas länger ausfällt. Da dieses Mehrgewicht sich aber ganz innen befindet hat es auf die Kreiselkräfte keinen Einfluss.
Diese Felgen sind ohne Felgeneinsatz in der D,Ö & bayrischen SLP zulässig. Habe im Sommer Martin Bartelmes diese Felgen persönlich vorgestellt und das OK bekommen. Weiteres sind Hans-Peter und ich vor einiger Zeit die alten METRIS-Designerfelgen in der bayrischen selbst gefahren und hatten bei techn. Abnahme keine Beanstandung. In der Ö-SLP sind die alten Felgen auch schon das zweite Jahr im Einsatz.
Zur CH-SLP kann ich nichts sagen, da von dort noch kein Feedback bei mir eingelangt ist.
Aber anhängend ein Auszug aus dem D-SLP Reglement. Da wird definitiv beschrieben was eine Designerfelge ist.
"Alternativ zu den üblichen „Töpfchenfelgen“ mit Felgeneinsatz dürfen
auch „Designfelgen“ (Sakatsu, RPM usw.) mit gefrästem Felgenstern
verwendet werden. Eine gelochte Ausführung ist nicht zulässig."
Ich denke das mit diesem Satz keine Ungereimtheiten aufkommen dürfen.
Grüsse Slotengineer Andi Tögel

4

Samstag, 9. Oktober 2010, 20:52

Guten Abend!

Interessant! Praktisch ein BIG DEAL! Ich bekomme ca. 53% mehr hochwertiges Alu (=Gewicht), zahle dafür etwa 57% mehr Geld (=sauer erspart). Natürlich gemessen am derzeitigen Top-Produkt (=FAB).

Wirklich ein sehr interessanter Kaufanreiz.

LG ?( ?(
J.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Speedsix« (9. Oktober 2010, 22:09)


5

Sonntag, 10. Oktober 2010, 06:33

hallo Andi,

ich nehm dann mal die Felgen für 4 Autos !!

lg

  • »slotengineer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 870

Wohnort: Gallizien

Beruf: Technischer Angestellter

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 10. Oktober 2010, 12:30

@Grandmasterb!
Danke für die Bestellung. Soll ich die Felgen dem Herbert beim METRIS-SLP Lauf mitgeben.

@Speedsix!
Danke für Deine Kritik. Du hast selbst nach dem Editieren bewiesen, dass Du ein Rechengenie sein musst.
Die vordere METRIS-Designerfelge ist um 16% schwerer; Wenn man in die FAB-Felgen einen Felgeneinsatz mit 0,1g gibt sind es nur mehr 8%.
Die hintere METRIS-Designerfelge ist um 45% schwerer; bzw. 40%.
Nimmt man vordere und hintere Felgen zusammen macht das ein Mehrgewicht von 33/eindrittel%.

Grüsse vom Slotengineer

Danz

Schüler

Beiträge: 133

Wohnort: Kindberg

Beruf: Bundesbediensteter

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 10. Oktober 2010, 17:04

Aluminiumquqlität

Zitat

Original von slotengineer
@Grandmasterb!
Danke für die Bestellung. Soll ich die Felgen dem Herbert beim METRIS-SLP Lauf mitgeben.

@Speedsix!
Danke für Deine Kritik. Du hast selbst nach dem Editieren bewiesen, dass Du ein Rechengenie sein musst.
Die vordere METRIS-Designerfelge ist um 16% schwerer; Wenn man in die FAB-Felgen einen Felgeneinsatz mit 0,1g gibt sind es nur mehr 8%.
Die hintere METRIS-Designerfelge ist um 45% schwerer; bzw. 40%.
Nimmt man vordere und hintere Felgen zusammen macht das ein Mehrgewicht von 33/eindrittel%.

Grüsse vom Slotengineer


Die Qualität spielt auch eine Rolle. Es gibt viele Legierungen .Der Rohmaterialpreis spiegelt sich im Endpreis wieder.Man kann nicht erwarten um 8 Euro eine solche Qualitat zu bekommen.
Wollte das einmal los werden. =)
Mfg.danz

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Danz« (10. Oktober 2010, 17:05)


8

Sonntag, 10. Oktober 2010, 17:54

@ Slotengineer!

Du hast deinen Beitrag 3x editiert. Also bei dir auch eine Rechenschwäche?

Meine Rechnung stimmt aber trotzdem. Ich habe natürlich nach oben gerechnet, die Ausgangsbasis ist ja billiger/leichter. Du kennst ja sicher die Grundbegriffe Prozentwert, Prozentsatz und Grundwert. Fall du nochmal nachrechnen willst die Formel ist: P/G-1x100

Den Felgeneinsatz mit =0,1 Gramm habe ich wirklich nicht berechnet, dafür habe ich auch ca und etwa geschrieben und die Zahl hinterm Komma weggelassen. Das gleicht sich damit wieder aus.

Aber alle die nicht rechnen wollen/können, sehen schon im direkten Vergleich:
15,90 zu 25,- Euro (ganz schön teurer)
1,7 zu 2,6 Gramm (ganz schön schwerer)

Und die FAB-Felge (zB.) ist jetzt auch nicht aus Billigsdorf. Aber wer natürlich "immer internationale Erfolge" einfahren will, dem ist der Mehrpreis sicher wurst. Obwohl .....

LG
J.

PS: Falls ich nochmal wegen Rechenschwäche editieren muss. Hier gibts eine Rechenhilfe: http://www.zinsen-berechnen.de/prozentrechner.php

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Speedsix« (10. Oktober 2010, 17:57)


9

Sonntag, 10. Oktober 2010, 18:06

???
gets hier um was persöhnliches ?

10

Sonntag, 10. Oktober 2010, 18:34

Zitat

Original von grandmasterb
???
gets hier um was persöhnliches ?



Gar nicht!
Aber wenn erlaubt ist, dass Metris-Produkte vom Slotengineer immer extrem in den Himmel gelobt werden, darf ich hoffentlich als Kunde auch meinen Senf abgeben.

Man muss schon sehen, dass ein Satz dieser "Superfelgen" für ein Auto Euro 50,- kostet. Mir erscheint das recht viel. Um 32,- bekomme ich FAB-felgen, die wohl wirklich international anerkannt die besten am Markt sind. Um 16,- Euro bekomme ich einen Satz Sigma Pro oder JP Racing. Auch nicht viel schlechter und ums gleiche Geld rüste ich damit 3 komplette Wagen aus und bekomme noch einen Leitkiel dazu.

Und neben der unscalen Optik bekomme ich bei Metris noch über 50% mehr Gewicht (Und eine höhere Rechnung).

Also unter den Gesichtspunkten verstehe ich deinen Enthusiasmus für dieses Produkt nicht. Da brauchst anhand der Fakten nichts "persönliches"

LG
J.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Speedsix« (10. Oktober 2010, 18:36)


11

Sonntag, 10. Oktober 2010, 22:47

na obs superfelgen sind weis ich nicht, aber wenn ich fragen habe ist immer jemand da !!

lg
gerhard

  • »slotengineer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 870

Wohnort: Gallizien

Beruf: Technischer Angestellter

  • Nachricht senden

12

Montag, 11. Oktober 2010, 00:41

@Speedsix!
Auch ich habe von unten nach oben gerechnet. Aber die hintere FAB-Felge hat nicht 1,7g sondern mit Einsatz über 1,9g.

Weiteres gibt es viele Dinge im Leben, welche viel Geld kosten und ich mir auch nicht leisten kann und will. Du schreibst ja fast schon so, als ob Du von irgendjemandem gezwungen wirst, METRIS-Produkte zu kaufen.

Das 3malige Editieren meines ersten Beitrag hat nichts mit rechnen zu tun; Es hat Probleme mit dem Hochladen der Bilder gegeben.

Grüsse Slotengineer

MSMike

Fortgeschrittener

Beiträge: 201

Wohnort: Bayern

Beruf: Pfllaster u. Slotcarhändler

  • Nachricht senden

13

Montag, 11. Oktober 2010, 03:30

hey,

Eigentlich spielt es doch gar keine Rolle ob teuer oder nicht.
jeder Kunde Entscheidet doch selber ob er jetzt Fab oder Metris Felgen Fährt.

Fakt ist eines beide sind sehr gut und Top Qualität .
Vorteil Metris keine lästigen Felgeneinsätze nötig :D :D :D :D :D :D
Viel grüße aus Niederbayern MSMike alla Michel

14

Montag, 11. Oktober 2010, 06:02

wenn ich mir meinen stundenlohn ansehe und dann ausrechne wie lange ich mit der sicheren montage von felgeneinsätzen rumdoktern muss (ganz zu schweigen vom anschaffungspreis selbiger, anteiligen versandkosten und zusätzlichem bestellaufwand) sieht die rechnung schon wieder ganz anders aus. :O :) :)

aber mal spass beiseite:
in vergleichstests zwischen fab und metris konnte ich bisher keine signifikanten (zeiten-)unterschiede festellen. sehrwohl aber zwischen fab/metris und z.b. bleck felgen.
wir hatten immer gummis auf felgen beider hersteller für die slp-läufe vorbereitet und gefahren sind wir dann die schnelleren.

(edith findet das design der neuen metris felgen hübsch)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »archie« (11. Oktober 2010, 06:04)