Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Slotcarforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 24. Dezember 2008, 12:14

Rennbericht Drei-Länder-Cup Thalheim

Drei Länder Cup 2008 dritter Lauf in Thalheim
Am Samstag den 20.12.2008 trafen sich nochmals 20 Piloten zum letzten Drei-Länder-Cup Rennen in Thalheim CH bei den Winti-Devils. Und es sollte ein krönenden Abschluss einer tollen Rennserie werden. Die Piloten sollten diesmal auf der Vierspurigen Piste von Thalheim die sehr anspruchvoll, ist um die Gesamtwertung kämpfen.
Die Rennleitung hat der Amtierende Schweizer Meister Roland Moritsch übernommen und es sollte schon im Training eine tolle Überraschung geben, denn nicht wie erwartet konnte der Hausherr Michi Hirt die Poleposition erringen. Es war sein Clubkollege Thomas Bernroitner vor Ernst Bucher, Lars Bernroitner und Markus Fessler. Somit sollte der bis dahin Führende des Drei-Länder-Cups Markus Fessler der einzige Pilot der Siegesanwärter der für den Gesamtsieg in frage kommt in der schnellsten Startgruppe sein.
Pünktlich um 13.00 starteten die Rennläufe der fünf Vierergruppen und alle Fahrer gaben nochmals Ihr bestes. Die Fahrer der Gruppen 5/4/3 zeigten tolle Läufe um noch möglichst viele Punkte zu sammeln um in der Gesamtwertung einen besseren Rang herauszufahren. Und dann sollten die beiden letzten Läufe starten die entscheidend für die Meisterschaft werden sollten.
Der im Training fünfte Michi Hirt, die schnellste Pilotin im Feld Gaby Fischer, Hannes Sturmer und Stefan Casatti sollten diesen Rennlauf gestalten der auch für die Meisterschaft entscheiden war. Denn vor diesem letzten CUP-Rennen führte Markus Fessler, Punktegleich vor Hannes Stumer, und mit 2 Punkten Rückstand folgte Michi Hirt. Damit war Spannung pur angesagt denn Michi und Hannes hatten beide noch die Möglichkeit auf den Gesamtsieg. Doch Michi stellte von Anfang an klar das ein Sieg auf seiner Strecke nur über Ihn führen würde, doch Gaby Fischer sollte ihm auf den Fersen bleiben und konnte im ersten Head sogar kurzfristig in Führung gehen. Diese sollte aber nicht lange währen denn Michi fuhr ein grandioses Rennen und gewann diesen Rennlauf vor Gaby, Hannes musste sich den beiden geschlagen geben und auch Stefan fuhr ein gutes Rennen!
Und dann kam es zum Show Down des Tages der auch Meisterschaftsentscheiden werden sollte. Der aus der Pole startende Thomas Bernroitner, Ernst Bucher, Lars Bernroitner und Markus Fessler legten ein Wahnsinns Tempo vor und man wusste nicht ob wir uns hier auf einem SLP-Lauf oder einem Kurzstrecken Sprintrennen befanden. In den weiteren Heads sollte es gleich weitergehen und dieses Rennen entwickelte sich zu einem absoluten Krimi. Leider lies bei Lars ab dem dritten Lauf die Motorleistung etwas nach und er konnte nicht mehr um den Tagessieg mitkämpfen. Markus fuhr ein beherztes Rennen konnte aber nicht in die Entscheidung um den Tagessieg eingreifen. Dieser sollte dann zwischen Ernst Bucher und Thomas Bernroitner sowie Michi Hirt entschieden werden, der mit 564 Runden eine tolle Bestmarke vorgelegt hatte.
Am ende sollte aber Ernst Bucher mit der selben Rundenzahl und wenigen Segmenten Vorsprung den Tagessieg für sich entscheiden, vor Michi, Thomas und Markus. Dann begann die Auswertung für den Drei-Länder-Cup zu laufen und auch hier sollte Michi Hirt dank des dritten Platzes von Thomas die Nase vorne haben und den Drei-Länder-Cup mit einem Punkt Vorsprung vor Markus Fessler und vier Punkten auf Hannes Sturmer für sich entscheiden.
Damit ging ein toller Renntag zu ende und wir wollen uns alle, bei den Gastgebern für die tolle Verpflegung mit Fondue und Raqulet und den Helferinnen Franziska und Silvia, sowie bei der Rennleitung Roland Moritsch ganz herzlich bedanken.
Den Abschluss des Tages machte dann die Siegerehrung mit tollen Urkunden von Berthold Fessler und für die Gesamtwertung gab es tolle Pokale und schöne Sachpreise. Wir hoffen den Drei-Länder-Cup auch im Jahr 2009 wieder durchführen zu können.
Gruß Manfred

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dmh« (24. Dezember 2008, 12:18)