Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Slotcarforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 4. April 2006, 14:01

Motortausch bei Fly mit Kardanwelle

Hallo Slotgemeinde,

Ich habe eine Fly Corvette, die sich eigentlich recht gut fährt. Ich wünsche mir aber für meine Bahn einen etwas drehzahlstärkeren Motor.

Wie kann man bei den Fly-Autos mit Frontmotor und Kardanwelle den Motor tauschen ? Ich bekomme die Verbindungsfeder nicht auf (bzw. habe Angst sie zu beschädigen). Habt ihr einen Tip für mich ?

Vielen Dank im Voraus
Gruss Snowseeker

2

Dienstag, 4. April 2006, 19:07

RE: Motortausch bei Fly mit Kardanwelle

Hi Snowseeker,

das geht schon, aber Du mussst unbgedingt die Feder neu geben (gibt´s als Ersatzteil). Die alte kriegst Du nie wieder rauf, und wenn doch, läuft sie nicht rund.

LG KaRo

CHARLY

Supporter

Beiträge: 2 836

Wohnort: Pfaffstätten

Beruf: Trafikant, Negerant

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 4. April 2006, 22:22

RE: Motortausch bei Fly mit Kardanwelle

RE: Motortausch bei Fly mit Kardanwelle

Hi Snowseeker

Also runter geht die Feder mit einem Spitz-Zangl, leicht geöffnet an die Motorwelle und gegen die Spirale drücken, quasi als Hebel, so schiebst du die Feder von der Welle runter. Rauf wird problematischer, da hat KaRo recht (wegen Rundlauf und so). Ich hab' mir da immer wie folgt geholfen: Die Motorwelle bei laufendem Motor so weit abschmiergeln, das sich die Feder zügig aufschieben läßt. Wenn dann alles richtig eingepasst ist (Position des Ritzels zum Kronzahnrad beachten) verlöte ich die Spirale mit der Motorwelle. Dazu stelle ich den Lötkolben auf max. Temperatur (450°), erhitze beide Teile nur solange bis das Zinn schön fließt. Dabei unbedingt die Hitze vor dem Motorwellenlager mit einer Flachzange ableiten, sonst ist das Lager im Eimer!

Viel Geduld beim Versuchen, beim zweiten oder drittenmal geht's dann schon besser!

Gruß, charly

4

Donnerstag, 6. April 2006, 08:08

Vielen Dank für Eure Antworten.

obwohl ihr mir ja nicht gerade viel Hoffnung macht ;-)
ich werd mir die Sache mit dem neuen Motor noch mal durch den Kopf gehen lassen.

Gruss Snowseeker

slotcarshop_at

slotcarshop_at

Beiträge: 603

Wohnort: 4552 Wartberg an der Krems

Beruf: Angestellter/ selbstständig

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 6. April 2006, 10:00

die Dinger kosten auch nicht viel! und dann funktionierts wieder!

Aber die Frage stellt sich: wie macht es die Firma FLY??? :D :D :D kleiner Scherz
mfG

Stefan Kober

"keep on racing"

Slotcarshop

6

Donnerstag, 6. April 2006, 11:29

RE: Motortausch bei Fly mit Kardanwelle

Hi Snowseeker,

frag Thomas Amann (Vienna Slotcars) um Rat, ich glaube, der hat schon Wellen getauscht. Von ihm habe ich auch den Tip mit der neuen Feder. Die Feder gibt´s übrigens auch bei ihm.

LG KaRo