Sie sind nicht angemeldet.

1

Montag, 7. November 2011, 12:11

Rennbericht SCRV

Am Samstag ging mit dem 6. Lauf bei www.slotcarracer-vienna.at der österreichische Slot Langstreckenpokal 2011 zu Ende. Zahlreiche neue Teilnehmer konnten begrüßt werden - und so manche von ihnen haben einen wahrlich bleibenden Eindruck hinterlassen.

Platz 7 - Team Jägermeister: Mit einem Auto von Radi (herzlichen Dank nochmals dafür) ging es für Christian und Martin in ihren ersten bzw. zweiten ÖSLP Lauf. Zwar nur die letzte Qualizeit - aber dafür im Rennen immerhin für 2 ganze Runden in Führung gelegen (wichtig für die Statistik und für das Ego *G*). Danach wurden sie durchgereicht bis Position 5 - und haben diese dann aber auch konstant gehalten………ja bis sich die Karosseriehalterung gelöst hat und insgesamt 5 Mal geklebt werden musste. Aufholjagd war dann keine mehr drinnen - aber beide Fahrer haben wichtige Erfahrungen für die nächsten Rennen sammeln können.

Platz 6 - Team Jungspunds: Bei Daniel wäre dieser Teamname ja noch vertretbar - aber bei dir lieber Robert ? Aber jung im Herzen und mit Begeisterung dabei - also dann passt das schon. Robert von den SCRV Fahrern hat sich aufopferungsvoll der Herausforderung gestellt - nur das Auto hat seine Reglerimpulse nicht immer so richtig umsetzen können. Und bei Daniel geben sich Genie und Wahnsinn die Klinke in die Hand. Einmal Weltklasse - einmal ……klasse. Aber das Potential von diesem Jungen ist enorm.

Platz 5 - Team Oldies: Unser ältestes Gespann - und mit Blaulicht für alle unübersehbar unterwegs. Ein souveräner 5. Platz - nach hinten gut abgesichert - nach vorne aber keine Chance. Da hat auch der Gastauftritt von Mike Lang beim 3.Turn nichts mehr ändern können. Aber trotzdem bemerkenswert zu sehen, wie ein Werksfahrer auch ein unterlegenes Fahrzeug steuern kann. Respekt.

Platz 4 - Team Metris: Diesmal musste dieses Team den Anstrengungen und der Verantwortung rund um dieses Rennen einfach Tribut zollen. Andi hatte einfach zuviel mit der Organisation zu tun und konnte sich nie so richtig auf das Rennen konzentrieren. Ob Motorenausgabe, Rennleitung, usw. - es war ihm diesmal einfach zu viel und wir sollten vielleicht nachdenken, wie wir ihn zukünftig entlasten könnten. Hans Peter machte mit seiner sauberen Fahrweise immer wieder Plätze gut. Aber durch eine Verletzung der Parc Ferme Regel (30 Runden Strafe) und einem Reparaturstopp mussten sie sich schlußendlich mit Platz 4 zufrieden geben.

Platz 3 - Team ARZD: Für Leo und Quaxxi ging es in der Gesamtwertung noch um den zweiten Platz - dementsprechend konnte man vor allem bei Leo die Anspannung spüren. Am Anfang des Rennens war gleich eine Reparatur notwendig - und diesen Zeitverlust konnten sie trotz höchster Anstrengung nicht mehr aufholen. Leo ging bei diesem Lauf sicherlich durch alle emotionalen Höhen und Tiefen - aber schlußendlich hat er doch noch seinen Pokal bekommen (später mehr davon).

Platz 2 - Team Turtles: Verzweiflung pur bei Radi unter der Woche - er braucht einen Teampartner - aber nicht irgendeinen - sondern einen ganz einen Guten. Schließlich ging es bei ihm um Platz 2 in der Gesamtwertung. Aber woher nehmen ? Richtig - mit offenen Augen bei den SCRV umgesehen - und den idealen Teampartner für Radi gefunden - Exel Peter. Vielen von uns von der 1:32 Fraktion als Spitzenfahrer bekannt - aber kann er es auch bei den 1:24 ? JA ER KANN - und wie. Ich denke mal, Peter wird in Zukunft aus dem Vollen schöpfen können - so einen Fahrer möchte jeder in seinem Team haben. Wie ein Uhrwerk hat er seine Runden herunter gespult, wenig ausgespurt und immer das Teamergebnis im Blickfeld. Dieses Team hat diesmal gezeigt, wie Teamwork funktionieren kann

Platz 1 - Team Rever5e: Klaus und Marko - da haben sich wirklich zwei gefunden. Ein klares Ziel vor Augen - Ehrgeiz im Übermaß. Fahrerisches Können auf höchstem Niveau. All das sorgte für einen ungefährdeten Platz 1 - eine Rekordrunde nach der Anderen hingelegt, die Gegner teilweise schwindlig gefahren. Ja - die beiden waren an diesem Tag über alle Zweifel erhaben.


+++++++++++

In der Gesamtwertung hat Metris wie eigentlich immer die Nase vorne. Über alle unterschiedlichen Bahnen gesehen waren sie einfach eine Klasse für sich.

Der zweite Platz war heuer aber umkämpft wie schon lange nicht. Mit 2 Punkten Unterschied konnte schlußendlich Team Turtles vor Team ARZD den Pokal für den zweiten Gesamtrang entgegen nehmen.


Ein großes Dankeschön an Erich von www.slotcarracer-vienna.at . Er hat die ehemalige Birkfeldbahn nach Wien geholt und damit dieses spannende Rennen erste ermöglicht. Neben seiner Red Queen schon der zweite gute Grund für Holzbahnfahrer bei Erich vorbei zu schauen. Andere gute Gründe könnten aber auch seine Gastfreundlichkeit, seine ausgezeichnete Küche (Schweinsbraten!), die gute Stimmung unter den Clubmitgliedern, uvm. sein. Am besten ihr überzeugt euch davon alle selber……………

Nun freuen wir uns schon alle auf die nächste Meisterschaft - und vielleicht können wir wieder alle 23 heuer an den Start gegangen Fahrer dazu begrüßen.

LG - Martin

Beiträge: 870

Wohnort: Gallizien

Beruf: Technischer Angestellter

  • Nachricht senden

2

Montag, 7. November 2011, 21:31

Ergebnissliste

Recht herzlichen Dank an Martin für den tollen Rennbericht!

Anhängend noch die Ergebnissliste der Ö-SLP 2012.

Grüsse SLP-Koordinator Andi Tögel
»slotengineer« hat folgende Datei angehängt:
  • ÖSLP 11.xls (139,26 kB - 120 mal heruntergeladen - zuletzt: 8. Juni 2018, 10:12)

3

Dienstag, 8. November 2011, 13:56

Von mir ein großes Lob an den Bahnbetreiber

Die Verpflegung legendär, 5 Sterne

Hatte die Birkfeldbahn schon aus meinem Gedächtnis verdrängt, den sehr schwierig aber wenn man dann endlich den Rhythmus hat geht´s dahin

Wir hatten einen super Kampf mit den Turtles um Platz 2 und das auch in der Gesamtwertung. Leider waren sie um einen Tick besser und wir mußten uns mit Rang 3 begnügen.

Ein würdiges Abschlussrennen zur ÖSLP 2011

Gruß