Sie sind nicht angemeldet.

Wombl

Anfänger

  • »Wombl« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Wohnort: Salzburg

Beruf: Fotograf

  • Nachricht senden

1

Montag, 11. Mai 2009, 16:39

Fahrbahntemperatur Reifen

Kürzlich habe ich zwei Fleischthermometer gekauft. Ich koche auch gerne. Was das mit slotten zu tun hat? NIX, eh klar!! Eines war bereits beim Einkauf kaputt. Nix Umtausch! Aufschrauben, löten, wie beim Slotten und geht scho´. Nun was tun mit dem übrigen Zeug. Ich weiß nicht wie, aber dann kam ich auf die Idee den Spiess in eine Slotschiene einzubauen. (in Unterseite der Schiene die Form des Spiesses einkerben und diesen mit der Heißklebepistole komplett verkleben) Reifendiskussionen hin oder her, interessant ist auch die Information über die Fahrbahntemperatur. Ich denke, dass sehr viele Bahnen auf Dachböden oder in Kellern aufgebaut sind, wo man sehr schwankende Temperaturen hat. Ich konnte jedenfalls bei meiner Kellerbahn feststellen, dass die Performance eines Reifens sich im Laufe eines Rennabends stark verändert. Klar die Bahn wird sauberer, usw. Es war aber auch offensichtlich, dass die Temperatur auch eine Rolle spielt. Das mit dem Fleischthermometer ist sicher nichts neues, Odr? hab´s jedoch noch nirgens in den Foren gefunden. Wenn´s interessiert einfach nachbauen. Gerät bekommt ihr zb. bei IKEA in der Küchenabteilung ca. €7.- mit Timerfunktion und Digitalanzeige. Man könnte wahrscheinlich auch ein Inne-Aussenthermometer vom KFZ-Handel nehmen. Ist halt teurer.
Bilder folgen
ciao womb

mmm

Fortgeschrittener

Beiträge: 298

Wohnort: Niederösterreich

Beruf: Unternehmer

  • Nachricht senden

2

Montag, 11. Mai 2009, 17:48

Bin ebenfalls der Meinung, dass Temperatur eine Rolle spielt, sowohl die Temp der Fahrbahn, als auch der Reifen. Und zwar sowohl bei Holz, Plastik, PU, Silikon oder Moos. Nur gibt es meiner Meinung nach nur eine Möglichkeit, die Temperatur sinnvoll zu messen, und zwar schnell und berührungslos. Denn ich vermute, dass es sich hierbei nur um wenige Grad handelt.

Weiss wer, wo man solche Laser-Temperaturmessgeräte zu leistbaren Konditionen herkriegt?

Alles im Sinne der Forschung...

Bis dann,

Michael =)

Wombl

Anfänger

  • »Wombl« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Wohnort: Salzburg

Beruf: Fotograf

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 12. Mai 2009, 20:50

Na woll´ma´s nicht übertreiben. wer forschen will soll forschen...oder weiter über reifenmaterial diskutieren :baby:. ich will slotten!!!! bei den reifen hab ich mich übrigens für die der SLOTANGELS entschieden. kein schleifen, hudy sparen und mit bauchweh kaufen, usw. einfach nur den gummi überziehen, langsam loslegen, immer schneller werden und dann kommen---- zum ziel natürlich, und das mit super rundenzeiten. auf meiner bahn (ca 24m) waren das ohne probleme 1 1/2 sekunden unter der bis dato besten zeit!!!!
an dieser stelle auch ein herzliches dankeschön an die schlitzengerl für ihre tips, wie man einfach aber effektiv tuned. =) es zahlt sich halt doch aus wenn man seinen allerwertesten ab und zu von seiner heimbahn in richtung eines clubs bewegt

4

Mittwoch, 13. Mai 2009, 04:41

Die Frage ist jetzt noch: Was bringt es das zu wissen? Ich kann die Temperatur ja nicht beeinflussen und muß mit dem fahren wie sie ist.

lg
Andi

5

Mittwoch, 13. Mai 2009, 07:17

Zitat

Original von Antrieb
Die Frage ist jetzt noch: Was bringt es das zu wissen? Ich kann die Temperatur ja nicht beeinflussen und muß mit dem fahren wie sie ist.

lg
Andi



Hi Antrieb, kennst wohl den MMM nicht. Wenn der einmal genaue Zahlen hat, gibts schneller Reifenheizdecken in 1:32 als wir schauen können. ;)

mmm

Fortgeschrittener

Beiträge: 298

Wohnort: Niederösterreich

Beruf: Unternehmer

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 13. Mai 2009, 09:00

@ Gery: naja - hätte eher Heizdeckchen für 1:24 in Planung, die sollten aber auch auf 1:32 funktionieren. Und natürlich, so wie Du sagtest, zuerst muss ich wissen, obs überhaupt was bringt. Eigentlich weiss ich es schon jetzt, dass es mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit was bringen wird (Tests mit Fön).

@ Antrieb: Was bringts? Keine Ahnung, aber vielleicht schaffe ich es dadurch, dass endlich einer von Euch die Herren mit dem Zwangsjäckchen zu mir bestellt :rolleyes:

Na im Ernst: Mal für die Holzbahnfahrer (die ja hier reichlich vertreten sind):
Was bringt es, über die Fahrbahntemperatur oder Reifentemperatur zu wissen?

Ich behaupte (bis dato ohne Beweis): Sowohl Reifen-, als auch Fahrbahntemperatur haben Einfluss auf das Fahrverhalten.
Folgende Fragen sind zu stellen:

Frage: Kann ich die Fahrbahntemperatur beeinflussen?
Antwort: Bei einem offiziellen Rennen vermutlich nicht.

Frage: Kann ich die Reifentemperatur beeinflussen?
Antwort: Grundsätzlich ja, aber nur dann, wenn ich Zugriff auf das Fahrzeug habe, jeweils kurz vor dem Start des Laufes. Also vermutlich "nein". Und wenn ja, würde es vermutlich durch Reglements sofort unterbunden werden.

Frage: Shit. Kann keine Temperaturen beeinflussen. Was bringt mir das Ganze jetzt?
Antwort: Augen öffnen. Grad Ihr Holzbahnfahrer beklagt Euch immer wieder, dass "heute wenig Grip", "heute viel Grip", usw ist.

Nun die Preisfrage: Was bringt mir das, bzw. was kann ich beeinflussen?
Wer weiss die Antwort?

Bis dann,

Michael

7

Mittwoch, 13. Mai 2009, 09:06

Ich behaupte mal das bei Moosgummibereifung wechselnde Luftfeuchtigkeit mehr Einfluss auf den Grip hat als Temperaturschwankungen.


lg.

Josef

mmm

Fortgeschrittener

Beiträge: 298

Wohnort: Niederösterreich

Beruf: Unternehmer

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 13. Mai 2009, 09:16

@ Joe: denke, es hat mit Temp, Luftfeuchtigkeit und sonst noch was zu tun. Gemessen hat es scheinbar bisher noch keiner oder die Ergebnisse werden geheimgehalten...

Bleibt noch: Wer weiss die Antwort?

9

Mittwoch, 13. Mai 2009, 10:53

@Michi: Hängt von der Bereifung ab. Moosgummireifen (Reibung + Kapilarkräfte) ) und PU/Silikonreifen (Reibung) funktionieren unterschiedlich.

Bei Moosgummi kann ich Dir sagen das Du bei höherer Luftfeuchtigkeit eine andere Abstimmung wählen musst um die gleiche Zeit zu fahren als bei niedriger.

lg.

Josef

10

Mittwoch, 13. Mai 2009, 12:18

bei den 1:10ern 1:8ern und 1:5ern wird eigentlich immer (egal welche klasse und welche außentemp.) mit heizdecke gefahren. den grund dafür kann man sicherlich 1:1 auf 1:32 umlegen.

lg stefan

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »must1« (13. Mai 2009, 12:19)


11

Mittwoch, 13. Mai 2009, 13:12

@stefan: Was passiert wenn man bei 1:10er etc. Öl auf die Moosgummireifen gibt?

lg.

Josef

mmm

Fortgeschrittener

Beiträge: 298

Wohnort: Niederösterreich

Beruf: Unternehmer

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 13. Mai 2009, 13:59

Ich darf mich wieder einmischen:

Ich schätze, dasselbe, das bei einer Kartbahn (Asphalt / Gummireifen) passiert: Mördergrip (keine Ironie!)

Wers nicht glaubt: www.daytona.at (dort fahr ich in letzter Zeit wieder öfter)

Erklärung des Rekordhalters: Öl bindet den Schmutz

Bis dann,

Michael

13

Mittwoch, 13. Mai 2009, 14:57

Soll man das so verstehen das schmutzige Reifen mehr Grip haben?

lg.

Josef

14

Mittwoch, 13. Mai 2009, 15:23

Also mit schmutzige, sprich staubige sicher nicht, aber mit Sonnenmilch wird es gleich mal besser und das ist ja auch eine Art von Öl.

Also bei uns im Club sind die Temperaturen ganz entscheidend für die Rundenzeiten.
Aber von wegen Heizdecken, im Winter bei Raumtemperaturen zwischen 10 und 15 Grad werden die schnellsten Runden gedreht. Hingegen im Hochsommer ist man zwei, drei Zehntel langsamer.

lg
Andi

15

Mittwoch, 13. Mai 2009, 15:47

Der Grund warum Öl bzw. Sonnenmilch mit Moosgummireifen auf Holzbahnen einen besseren Grip erzeugen ist die Kapilarwirkung des Öls in den Poren.

Das mit dem Schmutz binden verstehe ich nicht

@Andi: Bei uns im Klub sind die Zeiten im Winter auch schneller, aber weil bei niedriger Raumtemperatur auch die Luftfeuchtigkeit geringer ist.

lg.

Josef

16

Mittwoch, 13. Mai 2009, 16:21

@ joe

bei den 1:10ern gibt es, glaub ich, nur noch eine klasse mit moosgummi. zu meiner zeit, als diese noch gefahren wurde. großteils wird moosgummi bei den 1:8ern gefahren. die reifen werden dort mit sonnenmilch (od sonstigen geheimtinkturen) behandelt. bei den 1:12 in der halle (wird auf teppich gefahren) darf, meines wissen nach, nicht geschmiert werden.
eines haben aber alle gleich: überall wird der reifen erwärmt! und es würde keiner machen, wenn die rundenzeit nicht schneller werden würde.

lg stefan

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »must1« (13. Mai 2009, 16:22)


slottuner

Fortgeschrittener

Beiträge: 436

Wohnort: STMK

Beruf: Facharbeiter

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 13. Mai 2009, 17:14

Temperatur?

Servus die Thermalingenieure,

kann aus Dürnkrut nur berichten, daß die Temperatur der Fahrbahn extrem wichtig ist. Nicht umsonst heizen wir auch jetzt noch auf 20° Raumtemperatur hoch. Wie gesagt die Temperatur der Fahrbahn! Das dauert halt manchmal 2 Stunden - Holz nimmt Wärme nicht gerade superschnell auf.
Genauso ist es wichtig warmgefahrene Reifen zu haben, die sich mit der Fahrbahnoberflächenschmierage fusioniert haben. Am besten fährt man mit sauberen Reifen 50 Runden, der Reifen nimmt sich seine Schmiere von der Bahn und funktioniert anschliesssend auch am besten. Wir vermeiden Sonnenmilch auf unserer Bahn, da diese im Laufe der wöchentlichen Rennpausen total austrocknet und praktisch keinen Grip mehr hat. Gibt´s auf einer Spur dann mal keinen Grip, kann man davon ausgehen, daß wieder mal einer was probiert hat.
Daß man Reifen nicht austrocknen lassen soll, ist wohl hinlänglich bekannt und daß man maximal drei Rennen (die zeitlich nicht allzuweit auseinander liegen!) damit fahren sollte, wohl auch. Investiert die 3 Euro in die Reifen und der Spass ist sicher da. Man gibt ein vielfaches für´s Hobbie aus und spart bei den Reifen sicher am falschen Fleck.

Sg Dieter

PS.: Freitag abend fahren wir Classic Tourenwagen und Samstag den 5.+6. (=Finale) des Fun Cup PLUS

18

Donnerstag, 14. Mai 2009, 01:16

tja Michi stell dir vor wir waren schon vor Jahren soweit zu überlegen wie wir die Wärme des Motors in die Reifen bringen.... :)

das mit dem Öl bei den Gokarts kann ich bestätigen ist nix neues aber denk mir auch dass das Nafta im Öl eine erweichende Wirkung für den Reifen darstellt....


Wie bringt man während der Fahrt viel Temperatur in die Reifen? Fahrzeug überfahren.... Aber nicht dass es quersteht dann ists vorbei... hast nen mini-Bremsplatten und kannst 20 Runden wieder Rund- und sauberfahren.... :)


LG

Roland

Die Frage ist, ob man ein Teil des Problemes sein will oder der Lösung....