Sie sind nicht angemeldet.

  • »slotengineer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 877

Wohnort: Gallizien

Beruf: Technischer Angestellter

  • Nachricht senden

1

Samstag, 18. Oktober 2008, 00:39

Freies SLP-Training am Metris-Ring

Da es am Freitag zum freien Training die östliche Slotelite nicht für notwendig befand zu trainieren bzw. ihre Autos abzustimmen, wurde das Training nur von den Westöstereichern, den Schweizern und einem Gaststarter (Bob Clark) aus Trier um ca. 17 Uhr 30 in Angriff genommen.
Nach einer guten Stunde konnten die Topfahrer Roland Moritsch, Michi Hirt und Ernst Bucher sowie die Gaststarter Johannes Sturmer und Bob Clark mit unter schon Rundenzeiten vorweisen, die weit unter der Bestmarke des Vorjahres lagen. Mitunter standen schon ziemlich häufig 6,7er Zeiten am Monitor (Bestzeit aus dem Vorjahr 6,995). Selbst auf den Aussenspuren wurden 6,8 angezeigt. Hausherr Hans-Peter und Andi Tögel waren überrascht welche Zeiten vorgelegt wurden.
Irgendwie scheint es unwarscheinlich, dass die Trainingsfaulen Ossis diesen Vorsprung am Samstag noch wettmachen können.
Aber es wird sicher ein sehr interessantes Rennen, da der Level der Fahrer und ihrer Fahrzeuge gegenüber der letzten Jahre extrem gestiegen ist.
Grüsse aus der Steiermark Slotengineer Andi Tögel

2

Sonntag, 19. Oktober 2008, 09:39

Zitat

Irgendwie scheint es unwarscheinlich, dass die Trainingsfaulen Ossis diesen Vorsprung am Samstag noch wettmachen können.


Wie sich zeigte konnte er nicht ganz wettgemacht werden. ;(

lg
Andi

  • »slotengineer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 877

Wohnort: Gallizien

Beruf: Technischer Angestellter

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 19. Oktober 2008, 15:36

@ Antrieb!
Man kann auch im letzten Moment zum Hans-Peter kommen und sich das Setup, das andere mühsam erarbeitet haben, erbeteln.
Aber macht nichts, Du hast ja quasi einen Werksvertrag in der Tasche.
Grüsse Andi T.

4

Sonntag, 19. Oktober 2008, 16:54

@Antrieb


tz tz tz .... so schön hätte ichs auch gerne.... ;)

Die Frage ist, ob man ein Teil des Problemes sein will oder der Lösung....

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DrBASS« (19. Oktober 2008, 16:54)


5

Sonntag, 19. Oktober 2008, 22:13

@Andi
Hast recht, aber fahren musste ich schon selber. ;)

@Roland
Als Fab´s "Werksfahrer" geht es dir auch nicht schlecht. :D

lg
Andi

FAB

Fortgeschrittener

Beiträge: 419

Wohnort: Au(SG)-Schweiz

Beruf: CNC-Mechaniker

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 19. Oktober 2008, 23:10

Zitat

Original von Antrieb
@Roland
Als Fab´s "Werksfahrer" geht es dir auch nicht schlecht. :D

lg
Andi


Ich habe ihm ja nur die Teile gefertigt , zusammenbaun und abstimmen ist da schon eher Rolands Spezialität . Gings denn so Gut :D ?
P.S.: Roland muss es ja auch noch fahren :rolleyes: .

Greetz Fab

7

Montag, 20. Oktober 2008, 10:47

Um ehrlich zu sein, ich habe überhaupt nichts am Setup gemacht da es die Zeit nicht zulies. 3 Autos mussten vorbereitet werden und das üben der Strecke war mir wichtiger. Zudem habe ich viel zu hohe Reifen (27er)aufgezogen da ich keine Infos über den Reifenverschleiss hatte... das alleine kostete mich und auch Marko 1 Zehntel pro Runde zum Training (edit: naja Marko hatte gar kein Training der kam zum ersten mal auf die Bahn - direkt ins Rennen - und fuhr ne 6.9er.... :superman2: ) ...

Lieber Andi, du bist mit einem in Tagen ausgearbeiteten Setup für genau diese Strecke gefahren. Eigentlich hättest ja Du vor mir landen müssen.... ;)

LG

Roland

Die Frage ist, ob man ein Teil des Problemes sein will oder der Lösung....

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DrBASS« (20. Oktober 2008, 10:50)


  • »slotengineer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 877

Wohnort: Gallizien

Beruf: Technischer Angestellter

  • Nachricht senden

8

Montag, 20. Oktober 2008, 13:48

@ Roland!
Hast Du Dir vielleicht schon überlegt, dass es eventuell nur an Deinem Fahrkönnen liegt, dass Du 2. wurdest und mein Ergebniss nicht das Können meines Autos widerspiegelt.
Grüsse Slotengineer Andi Tögel

9

Montag, 20. Oktober 2008, 14:33

@Papa

Du und dein Auto waren beides Super diesen Tag. Es war einfach zuviel Grip für das Paket da was ich auch sehen konnte.

Aber eigentlich hatte ich den Antrieb gemeint der ja auf dein Setup zurückgreifen durfte : )

Musst net immer glei auf mi beleidigt sein .... :D

Lg

Roland

Die Frage ist, ob man ein Teil des Problemes sein will oder der Lösung....

  • »slotengineer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 877

Wohnort: Gallizien

Beruf: Technischer Angestellter

  • Nachricht senden

10

Montag, 20. Oktober 2008, 17:27

Bin eh net beleidigt.
Grüsse Dein Papa

11

Dienstag, 21. Oktober 2008, 16:13

Ja wenn du mich gemeint hast kann ich nur die gleiche Antwort geben wie Andi.
Aber das dabei noch andere Faktoren sehr wichtig sind hab ich bei den 24 Std gemerkt. Damit meine ich die Reifen die, obwohl gleich geschliffen, einen Unterschied von 0.1-0.2 sec pro Runde ausmachen können. (bei gleichen Raddurchmesser).
Und die Streckenkenntnis ist, wie du richtig sagst, entscheidend. Konnte selbst erst im 2.Turn mit dir etwas mithalten.

lg
Andi

12

Dienstag, 21. Oktober 2008, 16:29

Darum freue ich mich auf Birkfeld .... da ist es ähnlich ausgeglichen wie bei Metris was die Streckenkenntnis betrifft.... :baby:


LG

Roland

Die Frage ist, ob man ein Teil des Problemes sein will oder der Lösung....